Fussball-Bezirksliga : SC Egenbüttel verliert Rellinger Derby, SCE II bekommt alle Neune

Antrittsstark: Sergio Batista war vor dem 1:0 für HR II von der gesamten Egenbütteler Hintermannschaft nicht zu stoppen.
Antrittsstark: Sergio Batista war vor dem 1:0 für HR II von der gesamten Egenbütteler Hintermannschaft nicht zu stoppen.

shz.de von
25. November 2014, 16:00 Uhr

„Im Winter entspannt sich die personelle Lage. Dann wird alles besser“, glauben die Bezirksliga-Fußballer des SC Egenbüttel und des SC Egenbüttel II. Wenn nicht, droht der Doppel-Abstieg. Nach der 0:3 (0:3)-Heimniederlage gegen die SV Halstenbek-Rellingen II steht die Erste in der Staffel West ebenso mit dem Rücken zur Wand wie in der Staffel Nord die Zweite, die ihr Gastspiel bei Tabellenführer SC Poppenbüttel 1:9 (1:6) verlor. SCE II-Coach Peter Veith machte seinen Spielern keinen Vorwurf: „Sie haben alle gut gekämpft, doch der Gegner war übermächtig.“

Die Erste muss sich von Co-Trainer Simon Hatje anhören, beim Halstenbeker Führungstreffer krass unaufmerksam gewesen zu sein. Aus einem Eckball der Gastgeber hatte sich ein Gegenangriff entwickelt. Drei Mann hechelten vergeblich hinterher, als Sergio Batista an der Mittellinie durchstartete. Die eingewechselten Indrit Behrami (nach einem Querpass von Cevin Clausen) und Fabian Rußbüldt machten den nach ausgeglichener erster Halbzeit letztlich verdienten Erfolg der Halstenbeker perfekt.

Das hatten die Egenbütteler nun davon, dass sie die am Moorweg nicht erlaubten langen Stollen von Kevin Markitan beanstandeten. Markitan wich wegen der Proteste Behrami.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen