zur Navigation springen

Bezirksliga : SC Egenbüttel kommt mit dem Schrecken davon

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Zittersieg gegen FC Roland Wedel: Die Gäste hatten den Ausgleich kurz vor Schluss auf den Fuß.

Beim 1:0 (1:0) über den FC Roland Wedel kamen die Bezirksliga-Fußballer des SC Egenbüttel einmal mit dem Schrecken davon. Das war in der 88. Minute, als plötzlich Gäste-Stürmer Josip Dilber frei vor SCE-Keeper Stefan Steen auftauchte, das Ziel aber knapp verfehlte.

„Ein Ausgleich zu diesem Zeitpunkt hätte den Spielverlauf auf den Kopf gestellt“, räumte der Wedeler Trainer Dirk Kahl ein. Gefreut hätte er sich trotzdem, schlecht war seine Laune aber nicht: „Läuferisch und kämpferisch hat mich meine Mannschaft absolut zufriedengestellt.“

SCE-Coach Marc Zippel lobte die Wedeler für eine „gute Ordnung im Team“. Bei der eigenen Elf, die phasenweise hoch überlegen agierte, bedankte er sich für „die richtige Antwort nach dem 0:4 gegen die SV Lieth“.

Nur mit dem Tore schießen haperte es. Letztlich bedurfte es eines Fehlpasses nach einer halben Stunde von Andrej Scherer, über Philipp Koberger und Danny Peters den entscheidenden Schlag von Paul Jürs anzubringen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen