zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : SC Egenbüttel II hofft auf rauschendes Fest

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Heute wird es nichts mit dem Titelgewinn, selbst wenn die Kreisliga-Fußballer des SC Egenbüttel II als souveräner Tabellenführer der Staffel 7 ihr Heimtreffen gegen Cosmos Wedel gewinnen. Dem Niendorfer TSV III winkt noch die theoretische Möglichkeit, die Rellinger abzufangen.

So gesehen wirkt es zwar kurios, wenn SCE-Co-Trainer Simon Hatje dem Verfolger einen Auswärtssieg am Sonntag beim Wedeler TSV II wünscht. Dahinter steckt aber nur die Vorfreude auf den kommenden Mittwoch und das Egenbütteler Nachholtreffen gegen die Niendorfer. Schon ein Unentschieden verhieße den Schützlingen von Chefcoach Sven Hammann eine rauschende Titelfeier mit der Option, am Tag danach (1. Mai) ausschlafen zu können.
Oder wird schon am Sonntag angestoßen? Die WTSV-Zweite muss zur Wahrung einer vagen Chance auf den Klassenerhalt gegen Niendorf gewinnen. Vom Aufgebot der Ersten stößt Mittelfeldspieler Khaled Belkhodja dazu, der bei der Ersten keine Einsatzchance mehr sieht.

In der Staffel 8 will der Kummerfelder SV versuchen, den Tabellenzweiten TSV Uetersen II mit einem Heimerfolg über den TuS Holstein zu bedrängen. Für die kommende Saison holt der KSV Defensiv-Ass Jannik Swennosen (Blau-Weiß 96), das aus beruflichen Gründen vorübergehend sportlich kürzer treten muss.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen