zur Navigation springen

Fußball-Oberliga : Rugenbergen siegt in Schnelsen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

„Zwei-Tor-Haase“ sei Dank: Die Bönningstedter siegen auswärts bei der Germania dank eines Doppelpacks von Angreifer Pascal Haase.

Wäre Til Schweiger, bekannter Schauspieler und Regisseur des Films „Kein-Ohr-Hase“ am Freitagabend bei der Oberliga-Partie zwischen Germania Schnelsen und dem SV Rugenbergen gewesen, hätte er Inspiration für einen möglichen weiteren Teil seines Erfolgsstreifens erhalten können – Titel: „Zwei-Tor-Haase“. Denn die Bönningstedter siegten auswärts bei der Germania dank eines Doppelpacks von Angreifer Pascal Haase mit 2:0 (0:0) und feierten den zweiten Sieg in Folge.

„Wir sind sehr dominant aufgetreten und waren die spielbestimmende Mannschaft, haben aber leider im ersten Durchgang unsere Chancen nicht genutzt“, so Coach Ralf Palapies. Max Scholz scheiterte zweimal mit Schüssen, eine verunglückte Flanke von Jan Melich landete auf der Latte.

Palapies: „In der Halbzeitpause habe ich meinen Jungs gesagt, dass wir einfach genau so weitermachen müssen, dann fällt das Tor schon noch.“ Nach der Pause traf Haase noch den Pfosten, wenig später zielte der SVR-Youngster genauer: Der 19-Jährige schnappte sich am Sechzehner die Kugel, umkurvte im hohen Tempo zwei Gegenspieler und schloss mit links trocken ab (55.). Sein nächster erfolgreicher Versuch landete dann aus ähnlicher Position links unten im Netz (69.).

„Die Stimmung im Team ist sensationell, in der Form hatte ich diese Harmonie zuvor noch nie. Die Arbeit macht einfach Spaß“, sagte Palapies. Und auch Til Schweiger hätte an „Zwei-Tor-Haase“ sicherlich auch seine Freude gehabt.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 28.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen