zur Navigation springen

Fußball-Oberliga : Rugenbergen beweist Moral und trotzt den Platzverhältnissen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

shz.de von
erstellt am 29.Feb.2016 | 16:00 Uhr

Knut Aßmann legte die Stirn kurzzeitig in Falten. „Heute wird der Kampf im Vordergrund stehen“, befand der Co-Trainer des SV Rugenbergen vor dem Anpfiff der hiesigen Oberliga-Fußballer gegen den Niendorfer TSV. Der Grund für diese Annahme: Der Ligaplatz an der Ellerbeker Straße, der sich seifig, tief und löchrig präsentierte.

Bevor sich die Elf aus Bönningstedt auf dem Untergrund akklimatisiert hatte, lag sie derweil bereits mit 0:1 im Hintertreffen. Nach einem Ballverlust wurde Rugenbergen klassisch ausgekontert. Niendorfs Rückhold traf nach gerade einmal 100 Sekunden zum 0:1. „Das war ein Rückschlag. Die Team hat jedoch Charakter gezeigt“, befand Chefcoach Ralf Palapies. Nach einer schönen Kombination glich Patrick Hoppe zum 1:1 aus (14.). Rugenbergen war nun am Drücker und dank eines Schlenzers von Angreifer Pascal Haase ging der SVR mit einer Führung in die Pause.

„Zu Beginn des zweiten Durchgangs sind wir allerdings erneut in einen Sekundenschlaf gefallen“, haderte Palapies. Seine Mannen mussten kurz nach Wiederanpfiff den Ausgleich hinnehmen.

Zur Freude vom 45-jährigen Übungsleiter zeigte sein Team allerdings Nehmerqualitäten und drängte fortan auf die neuerliche Führung. Zirka sieben Minuten vor dem Abpfiff wurde die Moral belohnt. Nach einem feinen Angriff über die rechte Seite bediente Jan Melich per Flachpass Haase, der mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung sorgte.

„Wir haben nicht nur kämpferisch, sondern auch fußballerisch überzeugt. Das Team hat mich eines Besseren belehrt“, schmunzelte Aßmann kurz nach Schlusspfiff.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert