zur Navigation springen

Rist-Frauen sammeln wichtige Erkenntnisse

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 15.Sep.2014 | 17:37 Uhr

Der neue Headcoach der Basketballerinnen des SC Rist (1. Regionalliga), Bernardo Velarde, hatte nach dem eigenen Vorbereitungsturnier der Wedelerinnen, bei denen es drei Niederlagen gab, gleich die Erklärung für die dürftige Ausbeute parat: „Es lag nicht daran, dass meinen Spielerinnen das Können oder die Einstellung fehlte. Das Potenzial der Mannschaft ist deutlich erkennbar, allerdings fehlt es uns noch deutlich an Kondition und Athletik“, analysierte Valerde die Spiele gegen den dänischen Erstligisten Lemvig Basket (64:82), Zweitliga-Aufsteiger BG Zehlendorf (52:56) sowie Zweitliga-Vizemeister Eintracht Braunschweig (52:64).

Um das intensive, kraftaufwendige Spiel, das der Trainer fordert, umsetzen zu können, müsse sein Team bis zum Saisonstart am12. Oktober gegen Tiergarten ISC 99 noch einiges an Trainingsarbeit verrichten, so Velarde weiter. Mit zunehmender Turnierdauer merkte man bei den Risterinnen, dass die Kraft noch fehlt. „Wir haben wichtige Erkenntnisse gewonnen, erkannt, woran es noch hapert und Zeit, die Fehler aufzuarbeiten, ich bin sehr optimistisch“, so Velarde. Weitere Testgelegenheiten haben er und seine Korbjägerinnen noch in Duellen mit DBBL-Aufsteiger BG '89 Rotenburg/Scheeßel, dem Kieler TB sowie Rotenburg II (beide 2. Regionalliga).



zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert