zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Richtige Antwort parat

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

SV Halstenbek-Rellingen feiert 4:1-Auftaktsieg gegen FC Elmshorn

Sascha Richert war zufrieden: „Das war Nummer eins von 15“, sagte der Offensivakteur der SV Halstenbek-Rellingen nach dem 4:1 (1:1)-Erfolg zum Landesligaauftakt gegen den FC Elmshorn. Richert spielte mit der Aussage auf seine angepeilte Torausbeute in dieser Spielzeit an und der Start in die Saison verlief vielversprechend: Der 28-Jährige hatte seine Farben bereits nach sieben Minuten mit 1:0 in Führung gebracht.

Die Freude der Hausherren war allerdings nur von kurzer Dauer. Auch HR präsentierte sich gegen ersatzgeschwächte Gäste – Präsident Michael Homburg stand zwischen den Pfosten – noch nicht ganz auf der Höhe. Nach einem Ballverlust der Baumschuler nutzte FCE-Neuzugang Till Mosler seinen Freiraum und netzte per Linksschuss zum 1:1-Pausenstand ein (18.). „Wir haben nach dem Ausgleich ein wenig den Faden verloren“, gestand Oliver Berndt, Sportlicher Leiter der SV HR.

In der Kabine fand HR-Coach Heiko Barthel jedoch die richtigen Worte, seine Elf war in den zweiten 45 Minuten klar spielbestimmend. Nach einem langen Ball erzielte Mittelfeldakteur Yannick Sottorf per Volleyschuss das hochumjubelte 2:1 (65.). Der Treffer war eine Art Brustlöser für die Hausherren und zugleich der Todesstoß für den FCE. Sebastian Krabbes per Kopfball (75.) und der eingewechselte Nick-Alexander Humann (82.) sorgten für den Endstand.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen