zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Remis nach Blitzstart

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

TSV Seestermüher Marsch im Derby gegen Sparrieshoop nur eine halbe Stunde lang stark – 2:2.

Noch eine Viertelstunde nach dem Abpfiff der Bezirksliga-Partie zwischen dem TSV Seestermüher Marsch und dem TSV Sparrieshoop – Endstand 2:2 – saß Seestermühes Trainer Andreas Hermeling mutterseelenallein auf der Trainerbank des ansonsten mittlerweile menschenleer gewordenen Sportplatzes und hing seinen Gedanken nach. Nach schwachem Saisonstart konnten die Märschler zuletzt mit zwei Unentschieden und einem Sieg überzeugen und setzten auch gegen den TSV Sparrieshoop ihren Aufwärtstrend fort – allerdings nur in den ersten 30 Minuten. Mit den Toren von Hendrik Mühlenkamp (4.) und Uwe Lohse (21.), der gegen seinen Ex-Klub erstmals in dieser Saison für den Aufsteiger traf, hatte Seestermühe einen Blitzstart hingelegt und seine Gäste völlig überrumpelt, die mit dem 0:2 zu diesem Zeitpunkt noch gut bedient waren.

Dann aber brachte Markus Steffen den TSV Sparrieshoop mit seinem Anschlusstreffer wieder zurück in die Spur und zirkelte den Ball an Falko Sander, der für den verletzten Malte Luitjens zwischen den Pfosten stand, vorbei.

Nach dem Seitenwechsel sahen die 150 Zuschauer schließlich ein völlig anderes Spiel. Viele Fouls, viele Spielunterbrechungen, viele Karten. „Nur noch Gesabbel – ansonsten war da gar nichts mehr“, ärgerte sich Seestermühes Co-Trainer Klaus Kimpel über die Wendung. Sparrieshoop glich durch Benjamin Zabel aus und die Märschler konnten am Ende sogar froh darüber sein, immerhin noch einen Punkt gerettet zu haben. „Wir haben uns ins Spiel zurück gekämpft und haben sicherlich verdient ausgeglichen. Unterm Strich würde ich sagen, die Punkteteilung geht so in Ordnung“, konnte Sparrieshoops Betreuer Bernd Iburg dem Spiel etwas Positives abgewinnen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen