zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga : Remis mit bitterem Beigeschmack

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Der SSV Rantzau II hadert mit einem 3:3 in letzter Minute und Hemdingen-Bilsen verliert im Duell der Kellerkinder gegen den TuS Borstel.

shz.de von
erstellt am 22.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Mit sich waren die Kreisliga-Fußballer des SSV Rantzau II auswärts gegen die SV Lieth II (Staffel 8) ja zufrieden, aber nicht mit dem Resultat. Unmittelbar vor dem Abpfiff noch das 3:3 (2:1) gefangen zu haben, das ergab einen besonders bitteren Beigeschmack. „Wir haben uns für eine gute Leistung nicht belohnt“, grämte sich der Barmstedter Coach Patrick Kinastowski.

Ähnlich dachten die Spieler des TuS Holstein Quickborn, die nach ihrer 3:4 (1:1)-Niederlage gegen den Tabellenzweiten Kummerfelder SV mit dem Unparteiischen haderten. Siegtorschütze Christopher Klengel soll abseits gestanden sein. Sascha von Bastian diente den Gästen nicht nur mit zwei Torerfolgen, sondern auch mit einer Notbremse, die er mit der Roten Karte bezahlte. TuS-Sprecher Dierk Beste sah ein „tolles Spiel, aus dem wir trotz der Niederlage positive Aspekte mitnehmen.“

Spitzenreiter Union Tornesch ließ auswärts gegen den TSV Seestermüher Marsch nichts anbrennen. Deplatziert beim 3:0 (2:0) war eine Beleidigung von Nachwuchsspieler Philipp Hege, die der Schiedsrichter mit Rot ahndete. Gut erholt vom 0:5 in Tornesch präsentierte sich der TSV Uetersen II beim 4:1 (1:1) über den lange Zeit gleichwertigen TV Haseldorf. Mit zwei Treffern räumte A-Junior Murat Özkan (18) am Ende alle Zweifel am Heimsieg aus.

Die Uetersener zogen in der Tabelle wieder am 1.FC Quickborn vorbei, der beim 1:1 (0:0) auswärts gegen den TSV Heist nicht überzeugte. Trotz immenser personeller Sorgen hätten die Heistmer, die Verteidiger Markus Heydorn aus der zweiten Mannschaft zwischen den Pfosten aufboten, sogar gewinnen können. Der TuS Hemdingen-Bilsen blickt nach dem 2:3 (1:1) im Duell der Kellerkinder beim TuS Borstel höchst sorgenvoll in die Zukunft.

Der SV Hörnerkirchen (1:5 beim Heidgrabener SV) und der TuS Appen (1:3 bei Gencler Birligi) gingen ebenfalls leer aus. In der Staffel II lieferte der SC Egenbüttel III dem FC Teutonia 10 einen großen Kampf, den Nick Gebauer mit seinem Treffer zum 3:3 nach einem 1:3-Rückstand in der 89. Minute krönte.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen