Fußball-Bezirksliga : Remis im Topspiel

Torchance: Egenbüttels Stürmer Philipp Koberger (Mitte, am Ball) kommt gegen Dennis Arendt mit dem Rücken zum Tor nicht zum Abschluss.
Torchance: Egenbüttels Stürmer Philipp Koberger (Mitte, am Ball) kommt gegen Dennis Arendt mit dem Rücken zum Tor nicht zum Abschluss.

Erst der „Boss“ reißt der SC Egenbüttel aus den Träumen: Gegen Klein Offenseth erreicht das Team ein Unentschieden.

shz.de von
12. November 2013, 16:00 Uhr

Die zweite Mannschaft des SC Egenbüttel erklärte sich bereit, ihren Torjäger Salih Bozkurt in Ausnahmefällen an die Erste abzutreten. Auf dieses Angebot kam Trainer Marc Zippel vor dem Spitzenspieler seiner Bezirksliga-Fußballer auswärts gegen den TSV Sparrieshoop zurück.

Der 28 Jahre alte „Knipser“ mit türkischen Wurzeln und deutschem Pass enttäuschte seine Erwartungen nicht. Beim 2:2 (2:1) in Klein Offenseth inszenierte „Boss Kurt“ das 1:1 von Kevin Malke mit einem Doppelpass, um das 2:1 nach einer Flanke von Simon Gehlhaar dann selbst zu köpfen.

Dass diese Führung nicht reichte, die Gastgeber zu besiegen und vom zweiten Rang in der Staffel West zu verdrängen, wurmte Zippel. „Wir waren die bessere von zwei kampfstarken Mannschaften. Aber wir haben immer wieder unser Konter vertändelt“, sagte der Egenbütteler Coach mit Enttäuschung in der Stimme.

Auch das Abwehrverhalten missfiel ihm phasenweise. Beim ersten Gegentor habe man kollektiv „geträumt“, dem 2:2 des TSV ging ein Querschläger im eigenen Strafraum voraus. Großes Pech hatte Zippel mit der Einwechselung von Kevin Fölsch, der aufgrund von Kniebeschwerden nur eine Viertelstunde durchhielt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen