zur Navigation springen

Handball : Rellinger TV unterliegt erneut in einem Krimi

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Knappe Geschichte für die Landesliga-Handballer des Rellinger TV. Beim Aufstiegsfavoriten HG Hamburg-Barmbek II verloren die Schützlinge von Christian Sörensen mit 29:30 (14:16) – und kassierten damit die zweite Ein-Tor-Niederlage nacheinander.

shz.de von
erstellt am 05.Feb.2014 | 16:00 Uhr

„Mit diesen Leistungen werden wir auch wieder etwas Zählbares erreichen“, ist sich Coach Sörensen sicher. Das ist auch dringend notwendig, denn die Rellinger finden sich weiterhin auf einem Abstiegsplatz wieder. „Wir werden punkten“, so Sörensen, fügt aber hinzu: „Es wird knapp in dieser Spielzeit.“

An der Tabellenspitze sind der TSV Ellerbek IV nach einem 32:29 (17:15) gegen den TSV Uetersen sowie der TuS Esingen II nach einem hart umkämpften 29:28 (15:13) gegen das HT Norderstedt II weiter erste Verfolger der beiden Spitzenteams. Die Ellerbeker entschieden in der Schlussphase einer engen Partie das Spiel durch ihre individuelle Qualität. Uetersens Trainer Jörg Schwarz war dennoch zufrieden. „Wir können mithalten, müssen dies aber auch über die gesamte Spielzeit machen.“ Bei Esingen hieß der Matchwinner Torhüter Alexander Witt, der 15 Sekunden vor Schluss einen freien Wurf der Norderstedter parierte – und seinen Farben erneut zwei Punkte sicherte.

Am kommenden Montag empfängt das Team aus Tornesch im Hamburger Pokalwettbewerb (20.30 Uhr, Klaus-Groth-Straße) mit Hamburg-Ligist HSG Pinnau einen interessanten Gegner, der momentan selbst in Abstiegsnöten steckt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert