Rekorde am Fließband

Die zwölf Jahre alte Nele Prätorius schmettert zwei neuen Landesrekorden entgegen.  Fotos: Bunk (2)
1 von 2
Die zwölf Jahre alte Nele Prätorius schmettert zwei neuen Landesrekorden entgegen. Fotos: Bunk (2)

Schwimmen: Bei den Kurzbahnmeisterschaften in Kiel purzeln die Bestzeiten in den Altersklassen

shz.de von
07. November 2018, 16:00 Uhr

Der Deutsche Schwimmverband hat die Vorgaben für die Teilnahme an den nationalen Kurzbahn-Titelkämpfen verändert. Generell kommen seit Jahren pro Lage nur die Top 100 für einen Start in Frage. Dieses Jahr müssen die Kandidaten zusätzlich noch eine Normzeit unterbieten – ähnlich wie man dies bei der Qualifikation für Weltmeisterschaften oder Olympische Spiele kennt. „Die Kriterien wurden wieder schwerer gemacht“, sagte Schwimmtrainer Jörg Freyher. Miriam Fraß und Erik Thomas vom Swim-Team Stadtwerke Elmshorn haben diese bei den schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaften auf der 25-Meter-Bahn der Uni-Schwimmhalle Kiel geknackt.

Thoms schlug über 400 Meter Lagen nach 4:32,06 Minuten an – hinter seinem Vereinskameraden Arti Krasniqi, der in Hamburg am Olympiastützpunkt trainiert und bereits im Vorfeld als sicherer DM-Teilnehmer galt. Über die Hälfte dieser Distanz feierte Thoms als 16-Jähriger seinen ersten Landestitel in der offenen Klasse, allerdings ohne Normerfüllung.

Miriam Fraß steigerte sich sozusagen mit der Meter-Anzahl: Bronze über 200, Silber über 400 sowie Gold über 800 und 1500 Meter Freistil (jeweils offene Klasse).

„Herausragend“ nannte Freyher einmal mehr die Leistung von Nele Prätorius (Jahrgang 2006). Sie stellte im Laufe des Wochenendes gleich fünf Landesrekorde für die Altersklasse der Zwölfjährigen auf. Über 200 Meter Lagen schrammte sie gar an der deutschen Bestzeit um den Wimpernschlag von fünf Hundertstelsekunden nur vorbei. Prätorius ist damit bereits in der offenen Klasse angekommen: drei Silber- und eine Bronzemedaille. Dahinter drohen ebenfalls gute Bestzeiten von Seike Schlump und Lilli Greiner zu verblassen. „2006 ist ein enorm starker Jahrgang in Schleswig-Holstein“, sagte Freyher.

Sechs Titel und einmal Silber heimste Christian Derdak (Jg. 2004) ein. Richard Fellbs gewann bei seinen ersten Landesmeisterschaften fürs STE zweimal

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen