zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : Reifeprüfung in Altona: HR auf dem Weg zur Halbzeit-Meisterschaft?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Team ist nach 13 Spieltagen ungeschlagener Tabellenführer, eilt von Sieg zu Sieg.

Vor einigen Tagen weilte Thomas Bliemeister, Trainer der Oberliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen, aus beruflichen Gründen im französischen Bordeaux. Ob sich der 58-Jährige in der Weinhochburg einen edlen Roten genehmigte, ist nicht überliefert. Grund zum Anstoßen hat der erfahrene Coach aber allemal.

Sein Team ist nach 13 Spieltagen ungeschlagener Tabellenführer, eilt von Sieg zu Sieg. Und das, obwohl es in den vergangenen Wochen nicht selten gegen Spitzenteams der Liga (Curslack, Dassendorf, SC Condor) ging. Am kommenden Sonntag (14 Uhr) wartet nun der nächste harte Brocken, wenn HR bei Altona 93 zu Gast sein wird. Bliemeister kann dem straffen Programm aber durchaus Gutes abgewinnen: „Auf diese Weise wird bei uns die Konzentration hochgehalten, keiner kommt auf die Idee, das Training schleifen zu lassen. Die Jungs freuen sich auf dieses Spiel.“

Wenn Bliemeister aktuell überhaupt Sorgen hat, dann seine Abwehr betreffend. Nach dem Ausfall von Jan Rottstedt (Kreuzbandriss) waren zuletzt auch Sebastian Krabbes (Trainingsrückstand), Robert Hermanowicz (muskuläre Probleme), Marcel Schöttke (Patellaspitzensyndrom im Knie) sowie Vincent Ermisch (Schulter) nicht bei hundert Prozent. Umso erstaunlicher, dass HR trotz diverser Umstellungen im Defensivverbund die beste Abwehr der Liga stellt (nur elf Gegentore). Hermanowicz und Ermisch wollen gegen Altona auflaufen. Siegt HR auch auf der Adolf-Jäger-Kampfbahn, ist der Titel des Halbzeit-Meisters zum Greifen nah. Bliemeister geht mit dem Thema Meisterschaft offen um: „Wir sind sicher nicht der Topfavorit auf den Titel, aber wenn man Erster ist, darf man auch realistisch vom Titel träumen. Es wäre albern, jetzt zu sagen, wir wollen nur Punkte gegen den Abstieg sammeln oder am Ende Siebter werden. Aber wir wissen auch, dass es im Fußball schnell mal Einbrüche und Durststrecken geben kann – gerade bei jungen Spielern.“

Altona 93 erwartet Bliemeister vor allem in der Anfangsphase druckvoll: „Da legen sie los wie die Feuerwehr.“ Seine junge Mannschaft müsse vor allem vor der in Altona nicht selten hitzigen Kulisse Nerven bewahren. Eine echte Reifeprüfung. Besteht der Spitzenreiter auch diese, wäre das ein weiterer Grund zum Anstoßen.

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen