Neue Verschärfungen im Sport : „Rasenmäher-Methode“: Kreissportverband kritisiert Corona-Politik

Avatar_shz von 26. Oktober 2020, 13:30 Uhr

shz+ Logo
Karsten Tiedemann vom Kreissportverband Pinneberg kritisiert die Landespolitik für ihre neuen Corona-Maßnahmen im Sport.
Karsten Tiedemann vom Kreissportverband Pinneberg kritisiert die Landespolitik für ihre neuen Corona-Maßnahmen im Sport.

Karsten Tiedemann vom Kreissportverband Pinneberg kritisiert die Landespolitik für die Corona-Beschränkungen im Sport.

Kreis Pinneberg | Für die Sporttreibenden im Kreis Pinneberg war es ein großer Schock. Aufgrund der steigenden Corona-Neuinfektionen hatte die Politik am Wochenende neue Verschärfungen zur Eindämmung der Pandemie angekündigt, die ab Montag (26. Oktober) den laufenden Spielbetrieb zum Großteil lahm legen. Weil der Pinneberger Raum wegen der Überschreitung des kritischen ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen