zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Quo vadis, FC Elmshorn?

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Für den FCE gleicht das Gastspiel bei HR II einer Standortbestimmung

Mit dem Rückzug des FC Elmshorn aus der Fußball-Oberliga Ende 2014 war das Gastspiel von Manuel Kaladic an der Krückau nach nur vier Monaten vorbei. Die kurze Verweildauer reichte nicht, Freundschaften zu schließen. Für den heutigen Trainer der SV Halstenbek-Rellingen II wäre das Wiedersehen mit den Elmshornern daheim am Sonntag um 14 Uhr – sofern das Wetter mitspielt – ein Duell wie jedes andere im Landesliga-Abstiegskampf. Die Gäste reisen mit der Empfehlung an den Lütten Hall, vor der Winterpause achtmal nacheinander nicht verloren zu haben.

Aller Sorgen sind sie damit nicht ledig. Als Tabellensechster liegt der FCE aktuell nur fünf Zähler vor der Spielvereinigung auf Rang zwölf. Ein Sieg wäre laut Elmshorns Teammanager Rainer Klaar daher „ideal“, um sich weiter von der Gefahrenzone zu entfernen. „Wir würden uns aber auch mit einem Remis zufriedengeben“, betont er und verweist dabei auf die angespannte Personallage in seiner Mannschaft.

Ömer Aygün (bis Saisonende gesperrt), Eugen Shvaychenko (langzeitverletzt) und Helge Kahnert (noch eine Woche Sportverbot nach Knöchelverletzung) fallen sicher aus. Hinter dem Einsatz der zuletzt kränkelnden Brüder Adrian und Dennis Ghadimi steht ein Fragezeichen. Zudem sind Joshua Retzke (Knöchel) sowie Kapitän Sebastian Meyer (Zerrung) noch nicht wieder beschwerdefrei.

Einen Mangel gibt es auch in Sachen Spielpraxis. Der für Mittwochabend angesetzte Testkick gegen Kreisligist SV Lieth wurde abgesagt, da die Klein Nordender nicht genügend Spieler aufbieten konnten. So bleibt es für den FCE bei den bislang drei freundschaftlichen Vergleichen in diesem Jahr. HR II hingegen hat bereits zwei Pflichtspiele auf dem Buckel (0:5, 4:1), steht im Gegensatz zu den Elmshornern also nicht mehr „bei Null“, wie Klaar es ausdrückt. Die Hinfahrt nach Halstenbek werde demnach von einer gewissen Skepsis begleitet. Der Rückweg dagegen aus Elmshorner Sicht hoffentlich von mindestens einem Punkt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert