zur Navigation springen

Basketball-Regionalliga : Pokalspiel wird zum "Match gegen alte Heimat“

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Bis zum Saisonstart in der Basketball-Regionalliga bleibt dem Damen-Team des SC Rist noch gut eine Woche, doch bereits am kommenden Donnerstag müssen die Wedelerinnen erstmals in einem Pflichtspiel ran.

shz.de von
erstellt am 25.Sep.2013 | 00:36 Uhr

Der Zweitligist Wolfpack Wolfenbüttel ist in der Steinberghalle zu Gast, ab 20 Uhr geht es um den Einzug in die zweite Runde des DBBL-Pokals. „Wir sind der Underdog, werden aber 40 Minuten lang um jeden Punkt kämpfen“, sagt Rist-Trainerin Gundula Laabs, die auf Franziska Schreiner (Bänderriss), Anne Placke (beruflich verhindert) sowie Antonia Kuntze (im Urlaub) verzichten muss.

Die Saisonvorbereitung sei nicht optimal verlaufen, so Laabs, Blessuren und Krankheiten schadeten der Optimierung von Bewegungsabläufen. „Das merkt man im Spiel, denn manchmal fehlt noch die Abstimmung“, meint Laabs, die zum Wolfenbütteler Basketball übrigens eine überaus enge Bindung hat und vor dem Pokalspiel von einem „Match gegen meine alte Heimat“ spricht. Denn: In den neunziger Jahren (1991-97) wurde Laabs unter ihrem Mädchennamen Hahn mit den Niedersachsen deutscher Pokalsieger und Vizemeister, schaffte zudem den Sprung zur Nationalspielerin (fünf A-Länderspiele). Allerdings hat sich in Wolfenbüttel seit jener Zeit, vor allem in diesem Sommer, eine Menge getan. Nachdem die „Wildcats“ im vergangenen Jahr noch deutscher Meister wurden, meldete der Club im Juni Insolvenz an.

Die Lücke im Wolfenbütteler Damen-Basketball will jetzt das diesen Sommer gegründete „Wolfpack“ füllen und startet dafür einen Neuanfang in der 2. Bundesliga.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen