zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga : Pokal: Unions Dritte siegt nach 120 Minuten

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Ein Kopfball-Eigentor von Bastian Lange nach einem Freistoß von Florian Walter (55.) war der Anfang vom Ende. Die Kreisliga-Fußballer des TSV Uetersen III hatten von da an keine Chance mehr, sich für die Punktspielniederlage eine Woche vorher an derselben Stätte zu revanchieren.

Der SV Rugenbergen III gewann das Holsten-Pokalspiel der vierten Runde 5:1 (1:1). Der Bönningstedter Trainer Rainer Judick räumte erhebliche Schwierigkeiten mit den Uetersenern vor der Pause ein. Erst in der 42. Minute schaffte es Tarek Khodja, das 0:1 von Efe Zengin (15.) auszugleichen. Zu diesem Zeitpunkt machte sich bei den Gästen schon das verletzungsbedingte Ausscheiden von Linksverteidiger Fabian Wilczynski (33.) negativ bemerkbar. Später führten Khodja (61., 72.) und Steven Reinhardt (90.) die klare Entscheidung herbei.

Weiter ist auch die Dritte von Union Tornesch, die das 120-minütige Duell von zwei Kreisklassenteams mit Blau-Weiß 96 II 3:2 (1:1) gewann. Nach dem 1:0 von Arkadi Rawinski (27.) hatte Fabian Arth die Schenefelder in die Verlängerung gerettet (90.+4). Tomasz Koziol (103.) und Benedikt Schramm, Student in Hannover, bei seinem Saisondebüt per Kopfball-Abstauber sorgten für die 3:1-Führung der Gastgeber. Das 2:3 von Orhan Asici (118.) kam für die Schützlinge des enttäuschten Trainers Mathias Timm zu spät.  


zur Startseite

von
erstellt am 06.Okt.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen