zur Navigation springen

Fussball -Bezirksliga : Platzverweis als Knackpunkt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 23.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Der FC Union Tornesch feiert einen 5:2-Auswärtssieg beim Niendorfer TSV II. „Der Knackpunkt war sicherlich die Rote Karte für Niendorf“, meinte ein äußerst zufriedener Union-Trainer Stefan Dösselmann. Bereits in der 20. Minute wurde Fatih Simsek beim Schussversuch von hinten rustikal umgegrätscht – glatt Rot. Der angeschlagene Mittelfeldspieler blieb noch etwas auf dem Platz und sah vor seiner Auswechslung noch drei Tore seiner Mitspieler: Serge Haag schoss einen Foulelfmeter in die Tormitte (26.). Für die vorangegangene Notbremse hätte es eigentlich ebenfalls Rot geben müssen. Doch auch so blieb Tornesch am Drücker und erhöhte durch Mahdi Habibpur nach Pass von Martin Schwabe und durch Ümit Sahbudak mit einem sehenswerten Lupfer aus 16 Metern in den Winkel auf 3:0. Nach dem zwischenzeitlichen 1:3, schnürte Habibpur seinen Doppelpack. Auf das zwischenzeitliche 2:4 ließ der eingewechselte Sebastian Rose das 5:2 folgen. „Diesen Gegner schlägt man nicht im Vorbeigehen. Wir haben absolut verdient gewonnen und dabei noch eine Menge Chancen liegengelassen“, so Dösselmann. Der Aufsteiger krallt sich weiter in der Spitzengruppe der Tabelle fest.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen