Planen fürs Finale in Berlin

emtv-logo-ifra
1 von 2

Badminton: Amelie Rejzek und Hannah Osterland mit guten Platzierungen bei German-Masters-Serie

bunk_michael_20171127_75R_3304_klein.jpg von
18. Oktober 2018, 15:59 Uhr

Das EMTV-Badmintontalent Amelie Rejzek kann sich so langsam, aber sicher darauf einrichten, am Wochenende 15./16. Dezember, nach Berlin fahren zu dürfen. Dann wird in der Hauptstadt das Finale der German-Masters-Serie ausgetragen – und die Schülerin aus Elmshorn ist nach ihrem zweiten Platz der Altersklasse U11 beim Turnier in Liebenau so gut wie sicher dabei. Auch ihre Vereinkameradin und Doppelpartnerin Hannah Osterland darf sich entsprechende Hoffnungen machen; sie belegte in Niedersachsen Rang fünf. Damit dürfte sich im Ranking von Rang 35 nach vorn gerutscht sein. Im Doppel holten beide gemeinsam ebenfalls Silber. Die besten 32 einer jeden Altersklasse qualifizieren sich für das Abschlussevent. Für Marvin Roschild (EMTV, U13) wird es schwer, dieses Ziel noch zu erreichen, nachdem er in Liebenau Neunter im Einzel seiner Altersklasse wurde.

Amelie Rejzek sorgte bei dem gut besuchten Turnier in der Gruppenphase für eine faustdicke Überraschung. Sie besiegte die top-gesetzte Nina Steffens aus Refrath, die in der Gesamtrangliste auf Rang vier liegt, in drei Sätzen 11:5, 11:7 und 11:5. Im ersten K.-o.-Spiel benötigte sie auch gegen ihre Doppelpartnerin Hannah Osterland nur drei Sätze. Erst im fünften Match des Tages, dem Finale, ging ihr die Luft ein wenig aus. Sie unterlag Gloria Poluektov in drei Durchgängen. Weitere Punkte für die Rangliste können alle drei EMTV-Spieler am Wochenende 10./11. November in Hamburg beim letzten Turnier der Serie vor dem Finale sammeln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen