zur Navigation springen

American Football : Pirates bringen das Schiff auf Kurs

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die hiesigen Gelbhelme setzen sich zum Regionalliga-Auftakt mit 49:8 gegen die Oldenburg Knights durch.

shz.de von
erstellt am 09.Mai.2016 | 16:00 Uhr

Auftakt nach Maß für die Elmshorn Fightiting Pirates. Vor 550 Zuschauern im heimischen Krückaustadion ließen die hiesigen Gelbhelme den Oldenburg Knights nicht den Hauch einer Chance und setzten sich souverän mit 49:8 durch.

Bei sommerlichen Temperaturen starteten die Piraten furios in den ersten Spieltag der Regionalliga-Saison und erzielten bereits im ersten Spielzug Punkte. Runningback Zach Silverberg returnierte den Kickoff der Knights über 85 Yards in die Endzone der Gäste zurück – 7:0 nach 13 Sekunden. Die Ritter aus Oldenburg hatten allerdings die passende Antwort parat, erzielten im ersten Viertel ebenfalls einen Touchdown und gingen dank einer two-point-conversion mit 8:7 in Führung.

Das war es dann aber auch schon mit den nennenswerten Offensivaktionen der Gäste. Fortan übernahm das Team von Headcoach Jörn Maier die Kontrolle. Dank einer beeindruckenden Offense drehten die Hausherren den 7:8-Rückstand noch vor der Pause in ein 19:8. Runningback Dennis Wetzke sorgte nach einem kraftvollen Lauf für das 13:8, im Anschluss war es wieder US-Runningback Zach Silverberg, der auf 19:8 erhöhte.

In der zweiten Halbzeit knüpften die Pirates indes dort an, wo sie kurz zuvor aufgehört hatten. Mit einem sehenswerten 50-Yards-Touchdown-Pass von Quarterback Philipp Theege auf Wide Receiver Henning Apenburg schraubten die Pirates den Spielstand auf 26:8 hoch, bevor wieder Silverberg einen Touchdown zum 33:8 erlief. Neben der Offense wusste auch die Verteidigung der Gelbhelme zu überzeugen. Die starke Passverteidigung fing gleich viermal einen Pass vom gegnerischen Quarterback ab. Kurz vor Ende des Spiels war es dann wieder Quarterback Theege, der seinen Wide Receiver Torben Ehlers in der Endzone fand und einen Touchdown-Pass zum Endstand 49:8 warf.

„Endlich haben wir das gesamte Spiel über eine konzentrierte Leistung gezeigt,“ resümierte Jörn Maier und fügte an. „Auch der Rückstand zu Beginn konnte mein Team nicht aus der Ruhe bringen. Ich bin von allen Spielern sehr beeindruckt, die heute unseren Gegner klar dominierten. Vor allem freut es mich für unsere Fans, die endlich wieder einen Sieg in einem Ligaspiel im heimischen Stadion sehen konnten.“

Bereits am Sonnabend geht es für die Pirates in der Regionalliga weiter. Dann steht das Auswärtsspiel bei den Hamburg Pioneers an (Kickoff 15 Uhr).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen