zur Navigation springen

American Football : Piraten bleiben optimistisch

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 23.Mai.2014 | 16:00 Uhr

Elmshorn | Die jüngste 14:48-Niederlage in Bielefeld hat die Elmshorner Footballer Fighting Pirates nicht aus der Bahn geworfen. „Nein, die Köpfe hängen jetzt keineswegs“, sagt Piraten-Sprecher Olaf Mai und ergänzt: „Die Niederlage fiel etwas zu hoch aus, wenngleich sie verdient und der Gegner stark war. Aber wir wissen uns und die Liga einzuschätzen. Es ist klar, dass man als Aufsteiger auch mal mit Rückschlägen rechnen muss.“ Dennoch, so betont Mai, seien die Freibeuter stark genug, um in der noch jungen Zweitliga-Saison für weitere Siege sorgen zu können. Schon morgen in Troisdorf (18 Uhr) sei das „möglich, wenn auch nicht einfach“ – zumal bei den Elmshornern der Topscorer Alexander Jakusch (Running back, Achillessehne) sowie Linebacker Torben Stockfleth (muskuläre Probleme) auszufallen drohen. „Es ist schwer, solche Leistungsträger zu ersetzen, aber die Backups, die wir in der Hinterhand haben, wie etwa Marvin Kutz, sind bereit“, zeigt sich Mai optimistisch.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert