Tennis : Pinneberger TC nähert sich dem Klassenerhalt

Leistungsträger: Lucas Hellfritsch steuerte zwei Matchpunkte zum 3:3-Unentschieden des Pinneberger TC bei.
1 von 2
Leistungsträger: Lucas Hellfritsch steuerte zwei Matchpunkte zum 3:3-Unentschieden des Pinneberger TC bei.

shz.de von
02. Februar 2016, 16:00 Uhr

Um kurz vor 12 Uhr mitteleuropäischer Zeit hatte Angelique Kerber die Sensation vollbracht und sich den Titel beim Tennis-Grand-Slam-Turnier der Australien Open gesichert. Mehr als 2,5 Millionen deutsche Fernsehzuschauer fieberten am vergangenen Sonnabend während des Finales in Melbourne mit der Kielerin mit – unter ihnen Lucas Hellfritsch.

Das Nachwuchstalent des Pinneberger TC verfolgte das Frauen-Endspiel gespannt vor dem heimischen TV-Gerät und ließ sich vom Erfolg der Profi-Akteurin anstecken. Direkt nach dem verwandelten Matchball ging es für die Nummer eins des PTC in die heimische Halle am Voßbarg. Dort stand das Landesliga-Duell gegen den TC Garstedt auf dem Programm und Hellfritsch sicherte seinem Team dank eines Einzel- und eines Doppelerfolgs ein 3:3-Unentschieden. „Ich habe in beiden Partien meine Leistung abgerufen. Der Punktgewinn war wichtig, der Klassenerhalt rückt näher“, befand Hellfritsch.

Mit nunmehr zwei Siegen, einem Remis und einer Niederlage grüßt der PTC vom zweiten Rang und benötigt in den verbleibenden zwei Begegnungen lediglich ein weiteres Unentschieden um den Ligaverbleib unter Dach und Fach zu bringen. Dabei sah es nach den vier Einzeln noch so aus, als würde der PTC die zweite Saisonpleite hinnehmen müssen. „Wir haben trotz des 1:3-Rückstands nicht aufgesteckt und zwei starke Doppel gespielt“, so der Rechtshänder.

Hellfritsch und Co. sicherten sich zwei souveräne Zwei-Satz-Erfolge, glichen zum 3:3-Endstand aus und hatten somit neben Kerbers Erfolg einen weiteren Grund zum Jubeln.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen