Handball-Landesliga : Personalnot im Spitzenspiel

Der Elmshorner Fritz Albrecht (Mitte) findet gegen die HTS/BW96-Abwehr mit Matthias Vaagt (links) und Iven Halberschmidt (rechts) nicht die gedachte Anspielstation Björn Riechers.
Foto:
1 von 2
Der Elmshorner Fritz Albrecht (Mitte) findet gegen die HTS/BW96-Abwehr mit Matthias Vaagt (links) und Iven Halberschmidt (rechts) nicht die gedachte Anspielstation Björn Riechers.

Elmshorner HT unterliegt dem Tabellenführer HTS/BW 96 Handball mit 25:28.

shz.de von
16. Februar 2016, 16:00 Uhr

An einem anderen Tag hätte sich Marc Neumann wohl sehr geärgert. Angesichts der Ausfälle von Jan Ole Carstensen, Jannik Lohse, Tjorben Voß und Alexander Kurmis zog der Landesliga-Trainer des Elmshorner Handball-Teams aber nach der 25:28 (16:16)-Niederlage bei Tabellenführer HTS/BW 96 Handball folgendes Fazit: „Wir haben uns aufgrund unserer Personalsorgen sehr gut aus der Affäre gezogen“, sagte er. Maik Carstensen, wegen seiner Bachelorarbeit derzeit nicht im Training, sowie die A-Jugendlichen Jan und Timo Neumann halfen dem Landesliga-Dritten zumindest aus der größten Patsche. Beide Brüder hatten aber bei Anpfiff schon 60 Minuten mit ihrer eigentlichen Mannschaft in den Knochen. Daher verließen sie und die anderen Elmshorner im zweiten Abschnitt die Kräfte, um einen erneuten Rückstand aufzuholen.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert