zur Navigation springen

Baseball : Perfekter Start ins Jubiläum

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Baseball-Regionalliga: Doppelsieg der Elmshorn Alligators über Aufsteiger Hamburg Marines

shz.de von
erstellt am 23.Apr.2014 | 16:00 Uhr

Die Show stimmte, das Wetter stimmte, der Zuschauerzuspruch stimmte – und das Ergebnis stimmte auch. Das 25. Baseball-Jahr in Elmshorn hat mit einem Doppelsieg der Alligators über Regionalligaaufsteiger Hamburg Marines begonnen. Die Echsen besiegten den unsicheren Neuling am ersten Doppelspieltag der neuen Saison ungefährdet 7:0 und 12:3.

Zum Jubiläumsjahr hatten gleich drei ehemalige Präsidenten der EMTV-Sparte Baseball, Sven Schölermann, Marco Heinitz und Tanja Brandt, zum offiziellen First Pitch ausgeholt. Schölermann, zu dessen Amtszeit die Alligators bis in die 2. Bundesliga aufgestiegen waren, kam bei aller Begeisterung über den gelungenen Auftakt nicht darum herum festzustellen: „Es steht ein bisschen auf der Stelle.“ Ambitionen auf den Sprung in die höhere Klasse hegt bei den Allis derzeit – zumindest offiziell – niemand.

Der letztlich deutliche Doppelsieg zum Saisonauftakt wird auch niemanden im Elmshorner Lager zu großer Euphorie veranlassen. Die Gäste aus dem Osten Hamburgs halfen nach Kräften mit. Viele Fehler in deren Abwehr verhalfen den Alligators, bei denen auch Thomas Venzke in der Startaufstellung zu finden war, zu leichten ersten Punkten. „Zu viele Base on Balls und schlagbare Pitches nutzten die Alligators weidlich aus, um am Ende unangestrengt sieben Runs zu erzielen“, berichtete Alligators-Sprecherin Jeanette Anneberg. Im Feld waren die Elmshorner hingegen nur wenig gefordert. Routinier Frank Röpke warf allein 15 Strikeouts, so dass die Gäste kaum einmal einen Ball ins Spiel brachten.

Sören Entress stand im zweiten Spiel nach kurzer Eingewöhnungsphase Röpke in nichts nach. Die Elmshorner Schlagleute fanden Gefallen an ihrem Tun. Als erster Spieler dieser Saison jagdte Christopher Kegel den Ball über den Zaun zu einem Homerun für drei Punkte – reichlich beklatscht von annähernd 200 Zuschauern.

 

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert