zur Navigation springen

Bezirksliga : Pagenkopfs Haare

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Da kriegt manch einer graue Haare: Lieth zittert sich zum 3:2 in Holm.

Frank Pagenkopf machte sich ernsthaft Sorgen um seinen Schopf. Nach dem 3:2-Erfolg beim TSV Holm schwankte der Trainer der Liether Bezirksligafußballer zwischen Erleichterung und Nervenflattern: „Da kriegst du graue Haare: Chancen ohne Ende und dann must du noch um den Sieg zittern.“

Die ersten 30 Minuten waren die Rothosen noch nicht richtig auf dem Platz und Holm kam nach einer Fehlerkette von Lennard Kampf, Ricardo Gomes und Bo Hansen zum 1:0 (14.). Kurz vor dem Wechsel stellte Lieth die Zeichen auf Sieg. Mit einem Doppelschlag sorgten Gomes und Björn Dohrn für die 2:1-Führung (43., 44.).

Insgesamt zählte der Liether Coach neun weitere hochkarätige Möglichkeiten auf, darunter drei Aluminiumtreffer. Nach gut einer Stunde wurde Ghadimi im 16er gelegt, den fälligen Strafstoß verwandelte Boesten sicher gegen seinem ehemaligem Mitspieler Sascha Blaedtke im Holmer Gehäuse zum 3:1 (59.).

Für Pagenkopf sorgte Schiedsrichter Thomas Piotraschke (FC Elmshorn) für einige unglückliche Entscheidungen. So pfiff er keinen weiteren Elfmeter nach Foul von Blaedtke an Ghadimi (87.) und dann gab er Ghadimi nur wenig später die Rote Karte für einen angeblichen Schubser. Weil dem Gastgeber in der 79. Minute der 2:3-Anschlusstreffen gelang, mussten die Rothosen bis zum Schluss zittern.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen