Pinneberger Sportdialog : Olympia 2024 als Chance für den Kreis Pinneberg

Während des Pinneberger Sportdialogs stellte Ralph Lehnert, Geschäftsführer des Hamburger Sportbundes, das Olympia-Konzept vor

shz.de von
07. Juli 2015, 21:07 Uhr

Pinneberg | Dass sie Feuer und Flamme für mögliche Olympische Spiele in Hamburg 2024 sind, zeigten am Dienstagabend (7. Juli) knapp 40 an Sport begeisterte Pinneberger. Sie waren der Einladung des VfL Pinneberg und des A. Beig-Verlags, Herausgeber dieser Zeitung, zum Pinneberger Sportdialog gefolgt, in dessen Rahmen Ralph Lehnert das Olympia-Konzept vorstellte. Der Geschäftsführer des Hamburger Sportbundes zeigte auch auf, welchen positiven Einfluss die Spiele auf den Kreis Pinneberg haben können: „Internationale Spitzenverbände werden sich im Vorwege der Spiele Trainingsstätten vor den Toren Hamburgs suchen – möglicherweise auch im Kreis Pinneberg."  Darüber hinaus, so Lehnert weiter, sei auch in der Überlegung, dass Radrennstrecken durchs Kreisgebiet laufen könnten. Lehnert forderte die Pinneberger Sportvereine und Unternehmer auf, Olympia als Chance und Impuls für die Weiterentwicklung der eigenen Sport-Infrastrukturen zu begreifen.

Mehr zum Thema Olympia 2024 lesen Sie in den kommenden Ausgaben Ihrer Tageszeitung.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen