zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Oldie Asmus rettet HR II

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Torwart-Routinier hält das 0:0 im Derby gegen Blau-Weiß 96 fest

„Der alte Sack hat uns um den Sieg gebracht.“ Andreas Wilken, Fußball-Abteilungsleiter von Blau-Weiß 96 (47), sagte das mit einem Augenzwinkern. Aus der Fußball-Sprache übersetzt bedeutet seine Äußerung nämlich nichts weiter als ein dickes Kompliment für den fünf Jahre jüngeren Andre Asmus, Torwart der SV Halstenbek-Rellingen II.

Der Keeper mit Oberligaerfahrung sorgte dafür, dass die Schenefelder Landesliga-Fußballer im Derby auf dem Jacob-Thode-Platz mit einem 0:0 zufrieden sein mussten. In der 85. Minute hatte Asmus bei einem 14-Meter-Schuss von Gerrit Gomoll einen tollen Reflex gezeigt. Auch beim Nachschuss von Chris Heuermann war er zur Stelle.

Asmus spielte erneut aufgrund der Verletzung von Stammtorwart Sebastian Wiehe. Insgesamt fehlten den Halstenbekern rund ein Dutzend Akteure inklusive Spielertrainer Manuel Kaladic (Magen- und Darmvirus). Matthias Walters (Alte Herren) und A-Junior Justin Scheibe gaben ihr Landesligadebüt. „Wenn man diese Begleitumstände berücksichtigt, dann ist dieses Unentschieden für uns allemal ein Erfolg“, betonte Oliver Berndt, der sportliche Leiter der Halstenbeker.

Ein bisschen hat sich der Aufsteiger jetzt von der Gefahrenzone der Hammonia-Staffel abgesetzt. In der nächsten Partie muss allerdings auch Ole Sievertsen aussetzen. Der Stürmer handelte sich in der 74. Minute die Rote Karte ein. Der Schiedsrichter wollte ein Revanchefoul gesehen haben, als Sievertsen und Gegenspieler Sören Raschke übereinander purzelten.

In Überzahl nahmen die Schenefelder Fahrt auf. Chris Heuermann hatte Pech mit einem Pfostenschuss (75.). In aussichtsreicher Position erwischte Niko Schemmerling den Ball nicht optimal (83.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen