zur Navigation springen

Basketball : Ohne Watkins gegen Boadu?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Rists Spielmacher Diante Watkins droht morgen gegen Herten auszufallen – Löwen verstärken sich mit Ex-Rister Boadu.

Rist | Morgen kommt es in der Pro B um 19 Uhr zum Basketball-Duell zwischen dem Tabellenführer SC Rist Wedel und dem Schlusslicht Hertener Löwen. Neu im Kader der Nordrhein-Westfalen ist der Ex-Rister Marvin Boadu. Dieser absolvierte schon ein Spiel in der 1. Regionalliga für Stade, bekam dann aber kurzfristig das Angebot, wieder in der 2. Liga aktiv sein zu können. Bislang steht aber noch nicht fest, ob Boadu in seiner alten Heimat auf dem Parkett stehen kann. Die Unterlagen sind beim Verband eingereicht, die Spielberechtigung steht aber noch aus.

„Falls er aufläuft, sind wir auf seine Spielweise eingestellt. Aber auch ohne ihn hat Herten ein Team, auf das man achten muss“, warnt Wedels Headcoach Michael Claxton. Bisher konnte Herten zwar nur zwei von neun Partien gewinnen, wurde jedoch auch mit einem Punktabzug bestraft, weil das Team erst verspätet zur Partie in Stahnsdorf erschien.

Die drei Topscorer der Löwen sind allesamt US-Amerikaner. Spielmacher DeShaun Cooper (20,1 Punkte im Schnitt), Connell Crossland (11,7) und der von Recklinghausen gekommene Robert Franklin (11,7) punkten im zweistelligen Bereich. „Franklin ist ein sehr erfahrener Mann. Cooper ist von der Spielanlage ähnlich wie Watkins. Crossland hat weniger Einsatzzeit bisher, zeigt dann aber seine Qualitäten“, erklärt Claxton. Definitiv fehlen wird den Risters beim Unterfangen, den sechsten Heimsieg in Serie zu erringen, Janis Stielow, der mit den Hamburg Towers nach Würzburg reist. Fraglich wegen grippaler Infekte sind Fabian Böke und Diante Watkins. Vor allem der Verlust des quirligen Wedeler Spielmachers, derzeit laut Statistik der zweitbeste Akteur der Liga und zudem zum Spieler des Monats Oktober gewählt, wäre ein herber Verlust. „Ganz egal, wer zur Verfügung steht: Wir müssen auch ohne Diante bereit sein und den Kampf annehmen. Von der ersten bis zur letzten Minute“, gibt Claxton die Marschroute vor.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen