Handball : Nordklubs legen tollen Endspurt hin

Michel Tornow (links) wirft eines seiner sieben Tore gegen die HSG Elbvororte.
1 von 2
Michel Tornow (links) wirft eines seiner sieben Tore gegen die HSG Elbvororte.

Elmshorner HT und Barmstedter MTV II siegen spät.

shz.de von
16. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Mit in den Schlussminuten errungenen Erfolgserlebnis sen haben die Nordklubs in der Handball-Landesliga das Sportjahr 2015 beendet. Das Elmshorner HT bezwang die HSG Elbvororte 26:25 (13:14), der Barmstedter MTV II stürzte Schlusslicht Rellinger TV mit 31:28 (14:17) tiefer in Abstiegsnöte.

In der Elmshorner Olympiahalle konnte EHT-Trainer Marc Neumann auf dem Papier endlich einmal wieder seine Wunschformation aufbieten. In der Realität aber hatte die gesamte rechte Seite krankheitsbedingt einen Trainingsrückstand aufzuweisen. Das machte sich zu Beginn der zweiten Halbzeit bemerkbar, als die Gäste der neu gegründeten Spielgemeinschaft auf fünf Tore davonzogen. Neumann reagierte mit einer Auszeit und drei Positionswechseln. In den verbliebenen 20 Minuten wirbelten Jannik Lohse und Michel Tornow die Abwehr der Wedeler fast im Alleingang durcheinander. Beide zusammen trafen in der Phase elf Mal ins gegnerische Netz. „Die Mannschaft drehte aufgrund einer Leistungssteigerung und hoher Kampfkraft noch das Spiel“, stellte Neumann zufrieden fest.

Auch in Barmstedt lobte Trainer Torsten Krause den starken Schlussspurt seines BMTV II. Der hatte im Kellerduell in der ersten Halbzeit mit bis zu fünf Toren gegen den Rellinger TV im Rückstand gelegen. Im zweiten Durchgang wechselte die Führung mehrfach ehe die Barmstedter ab dem 24:26 in der 51. Minute an Drehlzahl zulegten. Angetrieben vom zwölffachen Torschützen Markus Lauckner gelang der 31:28-Sieg, der den Schusterstädtern über den Jahreswechsel den Anschluss an die mittleren Tabellenregionen bescherte.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen