Fussball-Oberliga : Nicht schön, aber erfolgreich: Rugenbergen erfüllt Pflichtaufgabe

Rugenbergens Gary Voorbraak (rechts) gerät ins  Straucheln.
Rugenbergens Gary Voorbraak (rechts) gerät ins Straucheln.

Avatar_shz von
17. März 2014, 16:00 Uhr

Die Oberliga-Fußballer des SV Rugenbergen feiern den zweiten Sieg in Folge und bezwangen das Tabellenschlusslicht Bramfeld mit 3:1.

Dennis von Bastian brachte seine Mannschaft früh in Führung. Einen Freistoß aus dem linken Halbfeld trat der Mittelfeldspieler mit viel Effet in den Strafraum, der Ball sprang einmal auf und wurde über den gegnerischen Torwart hinweg vom Wind ins Tor getragen (8.). Kurze Zeit später hatte Milos Ljubisavljevic die große Chance zu erhöhen, schob aber freistehend das Leder links am Kasten vorbei.

Über weite Strecken der Partie bestimmten die äußeren Bedingungen die Partie – ohne diesen Umstand hätte man dieses Spiel vermutlich der Kategorie „Dürftig“ zugeordnet. Bramfeld kam nun besser in die Begegnung und konnte per Freistoß ausgleichen, ehe Pascal Haase direkt nach Wiederanpfiff in der zweiten Halbzeit nach Vorarbeit von Ljubisavljevic auf 2:1 erhöhen konnte (46.).

Den Schlusspunkt einer zerfahrenen Begegnung, die von einigen Unzulänglichkeiten auf beiden Seiten geprägt war, setzte der kurz zuvor eingewechselte Max Scholz der den Ball im Strafraum stehend zum 3:1 ins Netz beförderte (78.). „Das einzig erfreuliche waren heute die drei Punkte. Das ist auch das, was am Ende zählt, aber sonst war das ein Grottenkick. Das war kein schönes Fußballspiel“, sagte Ruigenbergen-Trainer Ralf Palapies.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen