zur Navigation springen

Fußball-Oberliga : Nicht clever genug: Rugenbergen kassiert erste Saisonniederlage

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 24.Aug.2015 | 14:33 Uhr

Er konnte es nicht fassen. Knut Aßmann hielt sich mehrere Male die Hände vor das Gesicht und haderte vor sich hin. „Wir waren einfach nicht clever genug,“ so der Rugenbergener Co-Trainer, der den in den Flitterwochen weilenden Ralf Palapies vertrat. „Alle Tore fielen aufgrund individueller Fehler. Wir wussten was auf uns zukommen würde und haben das einfach nicht gut gelöst,“ befand Aßmann nach der 0:3 (0:2)-Pleite der Fußballer des SV Rugenbergen am vierten Oberliga-Spieltag gegen Barmbek-Uhlenhorst.

Dabei bestimmten die Bönningstedter die Anfangsphase. Die Hausherren kamen in den ersten 15 Minuten nicht ein einziges Mal in die Nähe des gegnerischen Strafraums. Ob der neue vorübergehende Heimplatz am Borgweg daran Schuld war? „Ich weiß es nicht. Vielleicht brauchten wir etwas Zeit um Nervosität abzulegen, bange war mir aber nicht,“ sagte BU-Coach Frank Pieper, dessen Mannschaft tief stand und stetsr auf Kontermöglichkeiten wartete.

So geschehen nach 30 Minuten: Ivan Sa Borges Dju, bediente nach einem Einwurf den aus dem Hintergrund kommenden Janis Korczanowski , der das 1:0 markierte. Kurz vor der Pause war es wieder Sa Borges Dju, der diesmal in Höhe der Mittellinie per Kopf vorlegte. Korczanowski lief mutterseelenallein auf das Tor zu, verlud Torhüter Jannis Waldmann und erhöhte auf 2:0. In der 61. Minute setzte sich Alexej Bugrov auf der Torauslinie durch, passte zu Korczanowski und der fackelte nicht lange: 3:0. „Korczanowski wurde drei mal mustergültig freigespielt, BU hat uns mit körperlich robustem Einsatz die Lust am Fußballspielen genommen“, so Aßmann.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen