Neustart mit kleinen Hindernissen

emtv-logo-ifra

Basketball: Abschlusstraining fiel vor Heimspielen aus

shz.de von
19. Januar 2019, 16:00 Uhr

Ärgernis vor dem Basketball-Doppelspieltag am morgigen Sonntag beim EMTV: Sowohl die Männer (Stadtliga West) als auch die Oberliga-Frauen gehen ohne Abschlusstraining in ihre Partien. Dieses fiel am Donnerstag aus, weil die von ihnen genutzte Sporthalle der Waldorfschule aktuell gesperrt ist.

So wird es für die Männer um Trainer Christian Pilarczyk ein Kaltstart, wenn der Hamburg-Harvestehuder TV um 18 Uhr in die KGSE-Halle kommt. Nach einer achtwöchigen Pause wäre eigentlich jedes Training wichtig gewesen. An Motivation mangelt es den Korbjägern mit Aufstiegsambitionen schon wegen der ärgerlichen 63:74-Hinspiel-Niederlage aber nicht. „Die gilt es aus dem Weg zu räumen“, sagte Pilarczyk. Doch es sind nicht nur gekränkte Eitelkeiten, sondern auch ganz handfeste Gründe, die einen Heimsieg schon fast zwingend notwendig machen: Jeder weitere Punktverlust macht die angestrebte Rückkehr in die Oberliga unwahrscheinlicher. Immerhin: Pilarczyk hat keine Aufstellungssorgen.


Frauen hoffen auf ihre Spielmacherin

Die hat Jan-Ove Stukenburg als Trainer der EMTV-Frauen hingegen schon. Es entscheidet sich erst kurzfristig, ob Lena Scheel rechtzeitig zum Tip-off um 16 Uhr gegen Tabellenführer Eimsbütteler TV fit ist. Ganz sicher fehlt den in der heimischen KGSE-Halle diese Saison noch ungeschlagenen Elmhornerinnen die verletzte Diellza Sadiku. Stukenburg hofft auf die Heimstärke, um nach der deutlichen Pleite im Hinspiel (46:74) mit etwas Glück eine Überraschung zu schaffen.
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen