zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Neue Spielklasse, neuer Trainer

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Horster Frauen wollen in die oberen Regionen

shz.de von
erstellt am 01.Sep.2017 | 16:00 Uhr

Die Frauen des VfR Horst sind da angesiedelt, wo die Männer auch gern gewesen wären: in der Fußball-Landesliga Schleswig. Der Schleswig-Holsteinische Fußballverband hat die Spielklassen im Frauenbereich umbenannt. Für die Steinburgerinnen beginnt die Jagd auf Punkte Sonntag mit einem Auswärtsspiel beim TuS Rotenhof in Rendsburg – und einem neuen Trainer an der Seitenlinie.

Sebastian Domhardt (Foto) hat während der Sommerpause Matthias Boll an der Seitenlinie abgelöst. Der 37-Jährige hatte in der Vorsaison die Frauen des VfL Kellinghusen als Kreisliga-Meister in die Landesliga geführt; ein Wiedersehen gibt es am vierten Spieltag.

Aus einem Kader von anfangs 40 Frauen hat Domhardt einen Stamm von 24 Spielerinnen auserkoren; die anderen bilden die neu gegründete zweite Mannschaft (Kreisklasse A). „Ich gehe ganz freudig in die Saison“, sagte Domhardt. Er peilt einen Platz unter den ersten fünf an. „Das sollte der Anspruch für einen Verein dieser Größe sein.“ Einen Kampf um den Klassenerhalt bis zum letzten Spieltag wie vergangene Saison will er auf jeden Fall vermeiden.

Erster Schlüssel dazu soll mehr Stabilität in der Abwehr sein. 66 Gegentore wie zuletzt sind zu viel. „25 darf man zulassen, sonst wird das nichts“, sagte er mit Blick auf die angepeilte Platzierung in der oberen Tabellenregion.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen