zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : Nach Sieg bei BU will SVR den fünften Streich folgen lassen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 08.Sep.2014 | 15:27 Uhr

Vier Mal in Folge gingen die Oberliga-Fußballer des SV Rugenbergen nun schon als Sieger vom Platz. Auch vom Auswärtsspiel bei Barmbek-Uhlenhorst (BU) brachten die Bönningstedter drei verdiente Punkte mit, siegten 1:0 (1:0). SVR-Trainer Ralf Palapies war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben das Spiel 90 Minuten lang bestimmt. Dass BU so defensiv agieren würde, war uns klar, aber wir haben genug Offensivkräfte, die jederzeit ein Tor erzielen können“, so Palapies zufrieden.

Über Ballbesitz und schnelle Passfolgen sollte das Abwehrbollwerk geknackt werden. Das gelang in der 35. Minute: Der SVR setzte den Barmbeker Torwart unter Druck, der nur ungenügend klären konnte. Kevin Lohrke fing den Ball ab, spielte Dennis von Bastian an, der setzte per Direktpass Max Scholz in Szene, der wiederum aus acht Metern den entscheidenden Treffer erzielte. Das Spiel hätte auch höher ausgehen können, doch Torwart André Tholen verhinderte mit tollen Paraden weitere Treffer. „Die Torausbeute ist der einzige Punkt, den ich bemängeln kann. Der Schlussmann der Gastgeber hat mit sensationellen Reflexen gehalten“, so Palapies. Es waren Schmidt, von Bastian und Scholz, die am gut aufgelegten BU-Torwart scheiterten.

Der Sieg geriet dennoch nicht in Gefahr, zu stark hatte Rugenbergen das Spiel im Griff. Nach diesem vierten Streich steht der SVR mit zwölf Punkten auf Platz vier und Palapies hätte nichts dagegen, wenn der fünfte Streich, frei nach Wilhelm Busch, auch sogleich folgen würde. „Ich habe mir den nächsten Gegner, SC Victoria, angesehen und muss sagen: Angst macht mir das keine.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen