Fußball-Landesliga : Mutiger Ricki Voß schießt VfL II zum Sieg

Hatte kaum Grund, skeptisch zu gucken:  Coach Heiko Klemme jagt mit dem VfL II die Favoriten in der Hammonia-Staffel.
Hatte kaum Grund, skeptisch zu gucken: Coach Heiko Klemme jagt mit dem VfL II die Favoriten in der Hammonia-Staffel.

Der 21-Jährige, der erst kurz zuvor eingewechselt worden war, startete in der Schlussminute einen gewagten Alleingang, anstatt seine freistehenden Kollegen anzuspielen.

shz.de von
09. September 2013, 14:30 Uhr

„Wenn er den nicht macht, brennt der Acker“, grinste Trainer Heiko Klemme nach dem 2:1 (0:1)-Sieg des Fußball-Landesligisten VfL Pinneberg II gegen den HEBC.

In Klemmes Visier: Ricki Voß. Der 21-Jährige, der erst kurz zuvor eingewechselt worden war, startete in der Schlussminute einen gewagten Alleingang, anstatt seine freistehenden Kollegen anzuspielen. Ganz schön mutig, aber erfolgreich: Sein frecher Lupfer über den Gäste-Keeper hinweg endete tatsächlich zum Sieg-Treffer im HEBC-Netz.

Zuvor hatte der Aufsteiger die Brechstange rausgeholt, um den Rückstand (43.) umzubiegen. Ein 60-Meter-Freistoß, von Jerome Hagedorn „nach vorn geprügelt“, landete irgendwie auf dem Kopf von Marcel Gompf – 1:1-Ausgleich (85). Klemme nach dem Last-Minute-Sieg: „Man muss das Glück auch mal erzwingen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen