Handball : Mutig ins Heimturnier

Der TuS Esingen um Max-Lennart Albrecht (hinten) peilt beim heimischen Nordsport-Handball-Cup den Turniersieg an.
1 von 2
Der TuS Esingen um Max-Lennart Albrecht (hinten) peilt beim heimischen Nordsport-Handball-Cup den Turniersieg an.

Männer des TuS Esingen bitten zum 2. Nordsport-Cup / TSV Ellerbek gibt sich zurückhaltend

shz.de von
25. August 2017, 16:00 Uhr

Es ist schon paradox: Beim 2. Nordsport-Cup am Sonnabend (10.30 bis 18.30 Uhr, KGS-Hallen) sind die Handballer des TuS Esingen Titelverteidiger und gehören trotz des Abstiegs aus der Oberliga zum Favoritenkreis. Zwar haben sich die Tornescher sechs Teams aus der 4. Liga (s. Kasten) eingeladen. In Testspielen wurden aber Herzhorn und Ellerbek schon klar bezwungen. „Ich habe ein gutes Gefühl“, sagt Trainer Till Krügel. „Die Abwehr steht stabil und unser Gegenstoß ist viel besser geworden.“ Da morgen auch Thore Gier und Max-Lennart Albrecht wieder dabei sein werden, hat der TuS Oberliga-Niveau.

Dagegen wäre Tobias Skerka , Neu-Coach des TSV Ellerbek, zufrieden, wenn seine Crew gute spielerische Ansätze zeigen würde: „Wir haben gut trainiert, aber zwei Wochen kein Spiel gehabt.“ Da die erfahrenen Tarek Fejry, Tim Blunck und Jonas Mecke fehlen, hofft er, dass andere sich in den Vordergrund drängen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen