Schwimm-WM in Kasan : Muffels und Wunram müssen früh hoch

Bei ihrer WM-Premiere vor zwei Jahren in Barcelona war Finnia Wunram disqualifiziert worden, als sie eine Boje falsch umschwamm. Morgen will sie es in Kasan besser machen.
1 von 2
Bei ihrer WM-Premiere vor zwei Jahren in Barcelona war Finnia Wunram disqualifiziert worden, als sie eine Boje falsch umschwamm. Morgen will sie es in Kasan besser machen.

Freiwasserathleten starten am Sonnabendvormittag.

shz.de von
24. Juli 2015, 16:00 Uhr

Die Schwimm-Weltmeisterschaft in Kasan (Russland) beginnt morgen, Sonnabend, mit den Freiwasserwettkämpfen. Und das heißt für die ehemaligen Elmshorner Finnia Wunram und Rob Muffels vom SC Magdeburg: von Anfang an hellwach sein, denn am ersten WM-Tag stehen die Entscheidungen über fünf Kilometer an. Muffels ist zusammen mit Isabelle Härle (SG Essen) und Christian Reichert (SC Wiesbaden 1911) für das Teamrennen am Montag, 27. Juli, vorgesehen. In diesem Mixed-Team-Event hofft Freiwasser-Bundestrainer Stefan Lurz auf eine Medaille.

Wach sein – das gilt vor allem für Finnia Wunram. Die 20-Jährige hat um 10 Uhr Ortszeit – 9 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit – den ersten Start im Open Water. Wunram geht mit der Empfehlung, vor dreieinhalb Wochen bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften im Bodensee Gold über zehn und fünf Kilometer geholt zu haben in den Kazanka-Fluss. Bei den norddeutschen Meisterschaften in Mölln vor zwei Wochen unterbot sie über diese Strecke dann auch in 58:59,13 Minuten die vom DSV geforderte Richtzeit.

„Die Vorfreude ist schon sehr groß, da sich die Russen auch sehr viel Mühe geben“, meldete sich Muffels am Tag nach der Ankunft in der russischen Stadt. Der 20-Jährige startet um 12 Uhr deutscher Zeit über die fünf Kilometer. Dabei will er, so hat sich der Blondschopf zum Ziel gesetzt, seinen elften Platz von der WM in Barcelona 2013 verbessern. „Die Form ist sehr gut. Meine Trainingsleistungen waren fast alle im Bereich meiner Bestleistungen und die ein oder andere neue ist dazu gekommen“, fasste Muffels die unmittelbare Wettkampfvorbereitung im türkischen Badeort Belek zusammen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen