zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Mit Schwung ins nächste Derby

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Pokalsieg über Holsatia vermittelt FC Elmshorn neues Selbstvertrauen / Heute Abend kommt der VfL Pinneberg II

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2016 | 16:00 Uhr

„Dieser Sieg war wichtig, gerade in unserer Situation“, zeigte sich Trainer Lars Lühmann nach dem 6:1 seines FC Elmshorn im Pokalderby über Holsatia/EMTV (Kreisklasse A5) erleichtert. Stellen Erfolge gegen unterklassige Teams bei vielen höher angesiedelten Clubs meist nur eine angenehm zu lesende Randnotiz dar, so diente das Duell mit dem Stadtrivalen für die Elmshorner Landesliga-Fußballer hingegen als Nährboden für aufkeimende Hoffnung. Hoffnung auf einen Schwung, der nach Ansicht Lühmanns nötig sei, um in den nun folgenden drei Heimpartien die Weichen für eine sportlich erfolgreiche Saison zu stellen.

So habe dem Trainer insbesondere die hohe Konzentration, gepaart mit einhergehender Konsequenz vor dem Tor, gefallen, mit der sein Team gegen Holsatia zu Werke ging. Präsenz sei auch heute Abend im nächsten Derby gegen den VfL Pinneberg II vonnöten, prophezeit Lühmann seinen Schützlingen „eine schwierige Aufgabe.“

Während Pinnebergs Coach Patrick Bethke nach dem 2:0-Erfolg über den SV Eidelstedt „neue taktische Überlegungen“ ankündigte, sind seinem Elmshorner Amtskollegen diesbezüglich aufgrund der angespannten Personalsituation wohl eher die Hände gebunden. Vielmehr baut der 44-Jährige neben dem jüngsten Pokaltriumph auf die durchaus ansehnliche erste Hälfte im Saisonauftaktspiel gegen Germania Schnelsen (1:2). Aus dieser war der FCE mit einer 1:0-Führung in die Halbzeitpause gegangen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen