Mit Roman Geschichte schreiben

fghf
1 von 2
fghf

   Die Elmshorn Fighting Pirates verstärken sich mit   Defensive Back-Coach Joe Roman. 2019 wollen   die Zweitliga-Footballer mit dem 76-jährigen   US-Amerikaner in die GFL aufsteigen.

shz.de von
07. November 2018, 16:00 Uhr

Bei der diesjährigen Saisonabschlussfeier der Elmshorn Fighting Pirates war Joe Roman bereits Überraschungsgast. „Nein, nein. Ich war schon vorher davon überzeugt, für die Pirates zu arbeiten“, sagt der 76-jährige US-Amerikaner, der im kommenden Jahr als Defensive Back-Coach seine jahrzehntelange Football-Erfahrung in Elmshorn an das GFL-2-Team weitergeben wird.

Im Jahr 2000 war der Trainerjob bei den Hannover Musketeers Romans erste Station in Deutschland. Es folgten weitere Tätigkeiten als Headcoach und Defensive Coordinator bei den Vienna Dragons in Österreich, Hamburg Blue Devils (Deutscher Vizemeister 2005), Marburg Mercenaries (zweimaliger GFL-Halbfinalist), Kiel Baltic Hurricanes und Hildesheim Invaders. In Kiel arbeitete der Mann aus Übersee bereits mit Elmshorns Headcoach Jörn Maier und Offense Coordinator Andreas Nommensen zusammen, den Roman auch einst schon als Spieler trainiert hatte. Größter Erfolg war der Gewinn des Europapokals (EFL-Cup). In der Vorsaison war Roman in der GFL-2-Südstaffel für die Saarland Hurricanes tätig.

Schon vor seinen Engagements hierzulande war Football die größte sportliche Leidenschaft des US-Amerikaners. Gedanken an einen altersbedingten Rückzug aus dem Geschäft macht sich der vom kommenden Jahr an in Elmshorn wohnende Coach nicht. „Ich kann ohne Football nicht leben. Zwar habe ich körperlich etwas Probleme mit dem Knie und dem Rücken, aber mental bin ich topfit“, sagt Roman, der 1998 offiziell in Rente ging.

Trotz seiner 18 Jahre im deutschsprachigen Raum fühlt sich Roman viel wohler, wenn er sich in seiner Muttersprache unterhält. „Als ich hier ankam, klang ’Moin Moin’ wie chinesisch für mich. Mittlerweile verstehe ich die Sprache ganz gut – trotzdem unterhalte ich mich lieber auf Englisch“, sagt der Bald-Elmshorner.

Auf all seinen Stationen war es Roman immer wichtig, nicht nur Football-Trainer zu sein, sondern auch abseits des Platzes mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. „Football muss immer familiär sein. Du bist eben ein Coach – auf und neben dem Feld“, meint Roman, der auf der Saisonabschlussfeier der Pirates von zahlreichen Ex-Spielern wie zum Beispiel Linebacker Miguel Boock herzlich begrüßt
wurde.

„Elmshorn hat eine talentierte Mannschaft, das ganze Programm hat mich überzeugt. Für mich ist es die beste Wahl“, so Roman, der nach Gesprächen mit Headcoach Maier und Defensiv-Koordinator Ivo Kolbe bereit war für den Wechsel zu den Gelbhelmen.

„Mit Joe Roman konnten wir einen sehr erfahrenen und erfolgreichen Coach für uns gewinnen. Es freut mich sehr, dass wir unsere Zusammenarbeit, die 2012 in Kiel begann, jetzt in Elmshorn fortsetzen können. Ich bin mir sicher, dass er nicht nur unserer Defensive, sondern unserem ganzen Football-Programm von der Jugend bis in die Herren Impulse geben kann“, freut sich Pirates-Headcoach Maier auf die Verstärkung im Coaching-Team.

Der ambitionierte GFL 2-Verein belegte nach einer guten Aufstiegssaison den dritten Tabellenplatz in der Nordstaffel. 2019 peilen die Piraten erstmals in der Vereinshistorie die Meisterschaft in Deutschlands zweithöchster Spielklasse an. Sie wollen mit Roman Geschichte schreiben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen