Fußball : Mit Lahm gegen Ronaldo

Helge Melzer, Präsident und Interimstrainer des FC Elmshorn, stellt die deutsche Elf gegen Portugal auf

shz.de von
16. Juni 2014, 16:00 Uhr

Elmshorn | Mit WM-Debütant Erik Durm von Borussia Dortmund („Auf Links haben wir keinen besseren!“) und Kapitän Philipp Lahm auf den Außenpositionen in der Viererkette neben den Innenverteidigern Per Mertesacker und Mats Hummels würde Helge Melzer vom FC Elmshorn den portugiesischen Offensivdrang stoppen. Vor allem Lahm ist in seinen Überlegungen der Gegenpart zu Superstar Christiano Ronaldo. Daher ist für Jerome Boateng, von Bundestrainer Löw vom Innen- zum Außenverteidiger umfunktioniert, auch kein Platz in Melzers Wunschelf. „Er ist für mich zu unkonzentriert“, so der Noch-Präsident des FCE, der dessen Oberligamannschaft nach der Trennung von Kurzzeit-Trainer Reza Khosravinejad zuletzt gecoacht hat. Von Durm und Lahm erhofft sich Melzer auch Impulse für den Spielaufbau. „Die Außen haben bei mir immer eine starke Gewichtung“, sagte Melzer. Die fehlende WM-Praxis Durms lässt er nicht als Gegenargument gelten: „Alle, die als Variante in Frage kommen, sind genau so unerfahren.“

In Zentrale plant der FCE-Boss vor der Doppelsechs Khedira/Schweinsteiger mit Toni Kroos – und ihn auch mehr mit Ausrichtung eines zusätzlichen Sechsers. „Das ist schon eher defensiv“, erläutert der 45-Jährige. Zugleich soll der Bayer auch den Ballverteiler für das vordere Trio mit dem wiedererstarkten Lukas Podolski, Thomas Müller und André Schürrle fungieren.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert