Fussball-Landesliga Hammonia : Mit Dusel zum Vizetitel?

HR-Akteur Marcel Jobmann (rechts) hat im Duell gegen Jan-Philipp Zimmermann kurzzeitig den Ball aus dem Blick verloren.
HR-Akteur Marcel Jobmann (rechts) hat im Duell gegen Jan-Philipp Zimmermann kurzzeitig den Ball aus dem Blick verloren.

SV Halstenbek-Rellingen feiert schmeichelhaften 2:1-Erfolg bei Union Tornesch.

shz.de von
07. Mai 2018, 11:45 Uhr

Tornesch | Der Aufschrei im Fanlager und auf der Bank des FC Union Tornesch war wohl noch in Uetersen und Heidgraben zu hören.

Nach einem Querpass von Sören Badermann hatte Dennis Beckmann in der 61. Minute das Kunststück fertig gebracht, das gähnend leere Gehäuse der SV Halstenbek-Rellingen aus drei Metern zu verfehlen. Nicht nur in dieser Szene konnten die Gäste ihr Glück kaum fassen.

„Noch nie zuvor hatten wir so viel Dusel.”

Die Vizemeisterschaft in der Hammonia-Staffel zeichnet sich ab für die Halstenbeker, die sich im Torneum äußerst schmeichelhaft die dafür notwendigen Punkte holten (2:1). HR-Trainer Heiko Barthel äußerte sich wie schon mehrfach nach Siegen kritisch. „Mit Ausnahme der ersten halben Stunde waren wir erschreckend schwach. Nie zuvor hatten wir so viel Dusel.“

Zum Gesamtpaket, das Fortuna über den Tabellenzweiten ausschüttete, zählte dann auch die 88. Minute. Jan-Philipp Zimmermann leistete sich ein Foul im eigenen Strafraum an Ümit Karakaya. Den fälligen Elfmeter vollstreckte Marcel Jobmann eiskalt zum 1:2. Schon in der neunten Minute hatte der ältere der Jobmann-Brüder einen Eckball von Alexander Krohn per Kopf zum 0:1 verwandelt.

Sohn hält Vater auf Distanz

Mit vier großartigen Paraden sorgte auch HR-Keeper Patrick Jobmann dafür, dass die Halstenbeker den Tabellenzweiten Niendorfer TSV II und damit Spielervater Matthias Jobmann (NTSV II-Coach) auf Distanz hielten.

Nach neun Partien binnen 30 Tagen gewährt Heiko Barthel seinen Akteuren ab Mittwoch eine viertägige Pause, um gegen Nikola Tesla ausgeruht antreten zu können.

„Ein 6:1-Sieg für uns hätte ungefähr dem Chancenverhältnis entsprochen“, rechnete Union-Coach Stefan Dösselmann vor. Es blieb bei nur einem Treffer, den Philipp Pohlmann nach einer Flanke von Jan Dostal geköpft hatte (77.). Sechs Minuten später sah HR-Kapitän Sebastian Krabbes die Gelb-Rote Karte.

Union Tornesch – SV Halstenbek-Rellingen 1:2 (0:1)

Union Tornesch:  Brüggemann – Dostal, Zimmermann, Kuschka, Tiedemann – Schwabe, Swennosen – Badermann, M. Stahnke, Haag, Beckmann (65. Pohlmann).

SV Halstenbek-Rellingen: P. Jobmann – Rußbüldt (83. Behrami), Krabbes, Schöttke, Krohn (36. Brameier) – Sottorf, B. Tara (53. Ernst), Kamalow, Kabashi – Karakaya, M. Jobmann.

Tore: 0:1 M. Jobmann (9.), 1:1 Pohlmann (77.), 1:2 M. Jobmann (88./FE).

Gelb-Rote Karte: Krabbes (HR/83.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen