zur Navigation springen

Tischtennis : Mehrere Schritte auf einmal

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

In fünf Jahren hat es Sarah Zietz vom Schulprojekt bis in die höchste schleswig-holsteinische Spielklasse geschafft

Sie spielt erst seit fünf Jahren Tischtennis, steht aber schon jetzt im Team des TTC Seeth-Ekholt in der Verbandsliga, der höchsten Spielklasse Schleswig-Holsteins. Die 14-jährige Sarah Zietz aus Münsterdorf ist auf dem Weg, sich einen Namen im Tischtennissport zu machen.

Angefangen hat ihre „Karriere“ in der Schule. Als Neunjährige nahm sie an einem Schnuppertraining des Münsterdorfer SV teil, der den Tischtennissport in ihrer Schule vorstellte. „Das hat mir so großen Spaß gemacht, dass ich dabeiblieb“, sagt sie. Zunächst in der Mini-Klasse, danach in der Schüler-Kreisliga. Nach zwei Jahren wechselte Sarah zum TuS Krempe, wo sie als Schülerin schon in der Erwachsenenmannschaft in der fünften Kreisklasse eingesetzt wurde.

Ihre erfolgreichen Teilnahmen an Landesranglistenturnieren und Meisterschaften auf Bezirks- und Landesebene verdeutlichten das große Talent der jungen Tischtennissportlerin. Immerhin erreichte sie Platz fünf der Schüler-Landesrangliste und kam bei den Landesmeisterschaften der Schülerinnen A dieses wie vergangenes Jahr ins Viertelfinale. Im Doppel holte sie vergangenes Wochenende zusammen mit Viktora Perner (TSV Heist) Silber.

Seit dieser Saison spiel Sarah Zietz beim TTC Seeth-Ekholt. Durch ihre Teilnahme am Kadertraining des Bezirks, das vom TTC-Trainer Jens Großcurth geleitet wird, gab es schon vorher Kontakte zum Verein. Letztlich war auch die Tatsache mit ausschlaggebend, dass sie beim TTC gleich in zwei Mannschaften gemeldet werden konnte. Zum einen in der Jugendmannschaft mit Lara Marit Schröter, Laura Boy und Merle Matern, zum anderen in der Verbandsligamannschaft der Frauen, in der sie unter anderen mit Sandra Lubke, Tanja Gehm, Melanie Hachmann und Linda Beste aufgestellt wurde.
In der Jugendmannschaft auf Kreisebene kann sie bislang auf die stolze Bilanz von 9:1 Siegen blicken, und auch in der Verbandsliga stehen schon drei erfolgreiche Spiele auf ihrem Konto.

Damit ihr Talent noch weiter gefördert wird, stehen neben den Einsätzen in den beiden Mannschaften drei Trainingseinheiten pro Woche auf dem Stundenplan. Am Freitag und Sonnabend geht es in die Hainholzer Sporthalle, wo der TTC zuhause ist, am Montag nimmt Sarah am Kadertraining in Kellinghusen teil. „Ich will besser werden und möglichst noch mehr Spiele gewinnen“, so ihre Aussage. Aber eine Profikarriere im Tischtennissport strebt sie derzeit nicht an. „Um viel Geld zu verdienen, hätte ich mir eine andere Sportart aussuchen müssen“, sagt Sarah Zietz.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen