zur Navigation springen

Fussball Oddset-Pokal : Macht Wiedersehen Freude?

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Oberligist Halstenbek-Rellingen kämpft in Hamm um den Einzug ins Viertelfinale

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2017 | 16:00 Uhr

Wenn die Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen heute Abend um 18.30 Uhr zum Pokal-Achtelfinale beim Hamm United FC antreten, wissen sie genau, was sie dort erwarten wird.

„An einem guten Tag können die jeden Oberligisten schlagen“, warnt Matthias Reincke, Co-Trainer von HR, vor dem Hamburger Landesligisten. Wie gut der Underdog aus Hamm sein kann, wissen die Halstenbeker aus eigener Erfahrung. Beim Hallenturnier Mitte Januar traf der Oberligist vor heimischem Publikum in einem hitzigen Finale auf den abstiegsbedrohten Hansa-Klub und setzte sich nach zwischenzeitlichem 0:3-Rückstand erst im Neunmeterschießen mit 6:5 durch. Damals stand die Partie nach intensiven Zweikämpfen und verbalen Duellen kurz vor der Eskalation. Ob beim Wiedersehen auf dem Kunstrasen an der Snitgerreihe eine ähnliche Entwicklung zu befürchten ist? „Emotional wird es auf jeden Fall. Aber nicht wegen den Vorkommnissen in der Halle, sowas wird ausgeblendet“, meint Reincke, der von einem „Duell auf Augenhöhe“ ausgeht. Vorteil für HR: „Wir sind schon seit zwei Wochen im Wettkampf.“Der HUFC hatte sein letztes Pflichtspiel im Dezember gegen Bergedorf 85 (2:0). Falls HR die Hürde Hamm nehmen sollte, wäre man am 6. März bei der Auslosung zur Runde der letzten Acht der einzige Vertreter aus dem Kreis Pinneberg.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen