zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga-Frauen : Linn schießt Komet ab, alle Neune für den SVR

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Alle Neune für die Frauen des SV Rugenbergen – nein, nicht im Kegelsport, sondern in der 2. Runde des Oddset-Pokals.

Dort schenkten die Bezirksliga-Fußballerinnen von Trainer Thilo Asmußen der zweiten Mannschaft des SC Alstertal-Langenhorn (Kreisliga) gleich neun Gegentore ein, Endstand: 9:4. Als besonders treffsicher zeigten sich bei den Bönningstedterinnen Jana Werner (vier Treffer) sowie Laura Ruhstrat und Maren Sprude (je zwei Tore).

Apropos treffsicher: Ebenfalls viermal traf Janna Grotkopp in der Partie der SV Halstenbek-Rellingen (Bezirksliga) beim FSV Geesthacht (Kreisliga). Die Baumschulerinnen siegten mit 6:2. Es dauerte gerade einmal elf Minuten, da stand es bereits 4:0 für die Gäste.

Kim-Anneke Linn bescherte mit ihren drei Treffern den Landesliga-Fußballerinnen des SC Pinneberg den Sieg, sie schoss Komet Blankenese nahezu im Alleingang ab – 3:1. Zweitrunden-Siege feierten ebenfalls die Frauen-Teams des SC Egenbüttel (6:0 beim Walddörfer SV III) und des FC Union Tornesch II (Bezirksliga). Beim Tornescher 1:0-Erfolg über den Landesligisten Germania Schnelsen sorgte Laura Kimpel für das goldene Tor und die Riesenüberraschung.

Schlechter lief es für die erste Frauen-Mannschaft des FC Union (Verbandsliga), die beim Staffel-Konkurrenten Grün-Weiß Eimsbüttel 2:3 unterlag. Auch der Landesligist TuS Appen ist raus – 1:2 nach Verlängerung gegen Komet Blankenese II (Kreisliga). 

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 30.Sep.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen