zur Navigation springen

Fussball-Bezirksliga : Letztes Spiel für Behnemann in der alten Heimat

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Das Schicksal hat es so gewollt. Sein letztes Punktspiel als Coach des SSV Rantzau bestreitet Andreas Behnemann (54) ausgerechnet in seiner zweiten Fußball-Heimat. Gastgeber ist der TSV Sparrieshoop, für den Behnemann von 2001 bis 2009 arbeitete. Beide Bezirksliga-Teams benötigen Punkte für den Klassenerhalt in der Staffel West, da sind Sentimentalitäten vor dem Anpfiff fehl am Platze. Behnemann verzichtet auf seinen früheren Lieblingsstürmer Torben Mohr, dem er „Rumgeeiere“ im Zusammenhang mit dessen Wechsel zum TuS Hemdingen-Bilsen vorwirft, sowie Roman Dohrn und Jan-Niklas Rohr aufgrund schwacher Leistungen. Als Feuerwehrmann, der das Ruder nach der Winterpause herumreißen könnte, empfahl Behnemann intern übrigens Vorgänger Mario Steinhauer (43), im November 2006 in Barmstedt nach zwei Jahren und fünf Monaten entlassen. „Bis zum Sommer 2015 würde ich es machen, länger nicht“, erklärte Steinhauer.

Vielleicht wieder mit dem zuletzt schmerzlich vermissten Abwehr-Routinier Michael Eich (Rückenprobleme) hofft der SC Ellerau gegen Grün-Weiss Eimsbüttel auf Zählbares. Heimrecht haben auch der TSV Uetersen II (gegen den SV Rugenbergen II), die SV Halstenbek-Rellingen II (Hansa11), Union Tornesch (TuRa Harksheide II) und der SC Egenbüttel II (Staffel Nord/Niendorfer TSV III). Der TSV Holm (Niendorf II) und der SC Egenbüttel (SV Lieth) spielen auswärts.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen