zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Lebenszeichen auf fremdem Platz

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

FC Elmshorn feiert dritten Auswärtserfolg der Saison – 2:1 beim TSV Uetersen.

Der TSV Uetersen und der FC Elmshorn nähern sich an. Beide Fußball-Landesligisten trennen nur noch drei Zähler in der Tabelle. Der Grund dafür ist der gestrige 2:1-Auswärtserfolg des FCE im Uetersener Rosenstadion. Verdient, das gab der Elmshorner Trainer Dennis Gersdorf unumwunden zu, sei dieser für den Club immens wichtige Dreier nicht unbedingt gewesen, aber: „Die Jungs haben ihn sich verdient“, sagte er und spielte damit auf den Einsatzwillen an, der dem abstiegsbedrohten Verein vorerst aus der roten Zone half. Die größeren Spielanteile und auch die bessere Anlage hatte der TSV Uetersen. „Spielanteile gewinnen nicht die Spiele, sondern die geschossenen Tore“, stellte Peter Ehlers fest. „Jetzt müssen wir halt gucken, dass wir da irgendwie rauskommen“, so der TSV-Trainer.

Dabei waren die Uetersener lange Zeit auf einem guten Weg. Jannick Prien verwertete ein Zuspiel von Raphael Friederich aus der Drehung heraus zur Führung der Gastgeber. Elmshorns Schlussmann Jannik Reichel hatte an früherer Wirkungsstätte – er spielte in der Uetersener A-Jugend – gegen den verdeckten Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit. „Wir hatten in der ersten Halbzeit alles im Griff“, so Ehlers. Seine Elf versäumte es aber, die Führung auszubauen.

Nach dem Seitenwechsel kam der FCE überraschend stark zurück. Zwei Minuten waren erst gespielt, als Dennis Ghadimi zwei Abwehrspieler austanzte und zum Ausgleich einschob. Als in der 77. Minute sein jüngerer Bruder Adrian gefoult wurde, legte sich Henri Weigand den Ball zurecht und schlenzte ihn über die Uetersener Mauer in den rechten Torwinkel zum 2:1-Endstand aus Sicht der Gäste. Zuvor hatte Patrick Hiob bereits den Pfosten getroffen. „Die Mannschaft hat sich reingebissen“, lobte Gersdorf bester Stimmung. Ehlers trug da eine etwas andere Gemütslage zur Schau.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 09.Nov.2015 | 15:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen