zur Navigation springen

Laufen für den guten Zweck

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

2. Sternenlauf: Unterstützung für Kinderhospiz Sternenbrücke / Startschuss für die Anmeldung ist gefallen

Eigentlich wollten Janina und Thomas Hübner erst Ende März damit anfangen, die Flyer für den 2. Sternenlauf in Seester zu verteilen. Doch das haben die Organisatoren mal flugs auf diese Woche vorgezogen, denn seit Bekanntgabe des Termins – Sonntag, 6. Juli – auf der Veranstaltungshomepage und dem dazugehörenden Facebook-Profil haben sich online bereits 150 Frauen und Männer ihren Dabeisein gesichert. „Und wir haben noch nicht einmal Werbung gemacht“, staunt Janina Hübner darüber, das fast schon ein Drittel der vorhandenen Startplätze weg sind. Dabei können im Jahr nach der erfolgreichen Premiere 500 Läufer sich über vier verschiedene Distanzen auf in die Seestermüher Marsch machen; 2013 hatten Hübners noch vorsichtig mit 350 Aktiven kalkuliert.

„Wir möchten, dass auch die Dorfbewohner eine Chance haben mitzumachen“, begründete Janina Hübner die frühe PR-Offensive. Vergangenes Jahr hatte man schweren Herzens einigen Jugendmannschaften des TSV Seestermüher Marsch absagen müssen, weil die Anmeldelisten bereits voll gewesen waren. „Gruppen sollten sich daher nicht auf den letzten Drücker anmelden“, sagte Thomas Hübner. Doch nicht nur bei den Sportlern ist Lauf zu Gunsten des Hamburger Kinderhospizes Sternenbrücke gut eingeschlagen. Auch bei Unterstützern hat sich die Veranstaltung offensichtlich einen guten Namen gemacht. „Es sind sogar Sponsoren direkt auf uns zugekommen – Wahnsinn“, freute sich Janina Hübner, denn oftmals ist es sehr mühsam, Geldgeber aus der Wirtschaft zu akquirieren. So hat eine bayrische Brauerei den Sternenlauf in ihre PR-Tour für ihr alkoholfreies Weizenbier aufgenommen. „Die sind sonst nur bei den ganz großen Events“, betonte Janina Hübner.

Die Streckenführungen mit Start und Ziel an der Grundschule Seester, Dorfstraße, bleiben unverändert. Neu ist eine elektronische Zeitmessung – mit Ausnahme für den Bambinilauf über einen Kilometer, denn da „sind alle Gewinne“, so Hübner. Auch dieses Jahr kommt der Erlös uneingeschränkt der Sternenbrücke zu Gute. Nach der Premiere hatten Janina und Thomas Hübner der Einrichtung 5000 Euro überreichen können.

www.der-sternenlauf.de


zur Startseite

von
erstellt am 16.Jan.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert