Tanzen Landesliga Nord B Latein : Lateinformation des VfL Pinneberg gewinnt Auftaktturnier

Die Bekanntgabe der Wertungen löste großen Jubel in der Pinneberger Formation aus.
Die Bekanntgabe der Wertungen löste großen Jubel in der Pinneberger Formation aus.

In Nienburg/Weser überzeugt das neu zusammengestellte Team mit einer gelungenen Choreografie.

shz.de von
25. Januar 2018, 13:15 Uhr

Pinneberg | Start nach Maß für die Lateinformation der Tanzsportabteilung (TSA) im VfL Pinneberg. Beim Auftaktturnier der Landesliga Nord B in Nienburg/Weser sicherten sich die Pinneberger prompt den ersten Sieg.

Erst im Herbst vergangenen Jahres hatte sich das Team um Trainer Michael Jahn neu zusammengefunden, nachdem die alte Besetzung zerbrochen und in Folge dessen aus der Regionalliga zurückgetreten war (wir berichteten).

Vor einigen Tagen präsentierte sich die neue Formation im VfL-Vereinsheim der Öffentlichkeit. Viele der jungen Tänzer betraten an der Weser zudem erstmals unter Wettbewerbsbedingungen das Parkett. Nun die Überraschung: Mit der Wertung 2-3-2-1-1 hievte die Jury den VfL-Tross ganz oben aufs Podest.

Weit höher als es sich die Pinneberger im Vorwege ausgemalt hatten. „Erfahrungen sammeln, Spaß haben, erste Turnierluft schnuppern und zumindest ins Große Finale einziehen“, lautete die Vorgabe von Trainer Jahn und Co.

Nach anständiger Stellprobe wurde es schließlich ernst. Als vorletzte Auswahl stellten sich die Pinneberger den Zuschauern und Wertungsrichtern. Die bereits aus den vergangenen Jahren bekannte, aber an die Schrittzahlen der Landesliga angepasste Choreografie „Herzschlag“ setzte die junge Formation trotz anfänglicher Nervosität und kleinen Unsicherheiten überzeugend um. Als Belohnung gabs den Einzug in die erhoffe Finalrunde.

Souverän und geschlossen präsentierte sich die TSA-Formation auch hier und steigerte sich noch einmal deutlich. Da das Team erneut als Vorletztes getanzt hatte, ließ die Wertung nicht lange auf sich warten: 2-3-2-1-1.

Nach kurzer Rechnerei stand fest: Die neue Lateinformation der TSA im VfL Pinneberg bleibt der Historie treu und sichert sich im ersten Anlauf den Turniersieg.

Eine neue Herausforderung für die junge Mannschaft, die beim zweiten Turnier am 17. Februar in Walsrode zu den Gejagten zählt.

Auftaktturnier in Nienburg/Weser

1.  TSA im VfL Pinneberg2, 3, 2, 1, 1

2.  TFG Stade A4, 1, 1, 4, 2

3.  1. TSZ i. TK z. Hannover B3, 2, 3, 2, 3

4.  TSC Walsrode C1, 4, 4, 3, 6

5.  1. TSC Verden C6, 6, 5, 5, 4

6.  TC Concordia Lübeck A5, 5, 6, 6, 5

7.  TSC Walsrode D7, 8, 7, 7, 8

8.  1. TSZ Nienburg B8, 7, 8, 8, 7
 

Turnierfahrplan

17. Februar in Walsrode

10. März in Verden

22. April in Nienburg/Weser

6. Mai in Kiel

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen