zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Lange Gesichter beim SSV

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Rantzau muss sich gegen SV Halstenbek-Rellingen II mit einem 2:2 begnügen.

shz.de von
erstellt am 10.Sep.2013 | 16:00 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des SSV Rantzau hätten nur noch ein paar Sekunden dichthalten müssen. Ein paar Sekunden, und die Spitzengruppe wäre wieder in Sichtweite gewesen. Doch Sergio Batista Monteiro, Jungspund der SV Halstenbek-Rellingen II, hatte andere Pläne.

Der Schiedsrichter hatte schon die Pfeife im Mund, als der 18-Jährige in den Barmstedter Strafraum eindrang und von Niclas Lohmann nur noch durch ein Foul gebremst werden konnte – Elfmeter (90.). Ein Fall für Oliver Wroblewsky, der zum 2:2 (0:1)-Endstand traf. Auch den ersten Treffer hatten die Gäste erzielt, in der 34. Minute war Batista Monteiro selbst erfolgreich.

Lange Gesichter an der Düsterlohe. Sollte es etwa die erste Heimniederlage setzen? Nach der Pause bäumte sich der SSV Rantzau auf, drehte den 0:1-Rückstand durch zwei Treffer von Roman Dohrn (55., 72.) in eine 2:1-Führung. Freude an der „Ballerbude“ – bis Batista Monteiro ein letztes Mal an den Ball kam.

SSV-Co-Trainer Jörg Bogdahn, der den in Südtirol urlaubenden Andreas Behnemann vertrat: „Es ist natürlich ärgerlich, in der letzten Sekunde den Ausgleich zu kassieren, doch unterm Strich ist das Unentschieden gerecht.“ Glücksgefühle dagegen hatte HR II-Coach Oliver Berndt: „Innerlich hatte ich die Nummer schon abgehakt…“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen