Fussball-Bezirksliga : Kurios: Drei Ellerauer Eigentore bei 0:6

foto-stemmer-de_jan buck_13
1 von 2

shz.de von
06. Mai 2014, 16:00 Uhr

Die im Abstiegskampf weiterhin nicht aller Sorgen ledigen Bezirksliga-Fußballer des SC Ellerau schossen und köpften drei Tore. Zum Leidwesen von Trainer Uwe Sals zielten Dimitri Bertram (zweimal) und Felix Matthies aber in die verkehrte Richtung. Der kommende Vizemeister FC Elmshorn II wurde seiner Favoriten-Rolle mit einem 6:0 (2:0)-Erfolg beim Tabellen-Viertletzten der Staffel West gerecht.

Das Elend begann damit, dass Bertram ein Elmshorner Flankenball über den „Schlappen“ rutschte. Dann schlug der Ball nach einem Abwehrversuch von Matthies per Kopf bei Keeper Lars Buck ein. Das Spiel war entschieden, als Pascal Greve gleich nach der Pause das 3:0 der Gäste gelang. Die restliche Zeit ging es nur noch darum, die fünfte Heimniederlage irgendwie im Rahmen zu halten. „Elmshorn steht nicht zufällig auf dem Sprung in die Landesliga“, tröstete sich Sals.

Die Ellerauer Mienen hellten sich erst wieder nach dem Abpfiff auf, als sie erfuhren, dass der Drittletzte Roland Wedel gegen den SSV Rantzau nicht über ein Unentschieden hinausgekommen war.


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen